Hahn kauft weitere Objekte für Spezialfonds

Symbolbild. Foto: Shutterstock

Die Hahn Gruppe hat für den institutionellen Immobilienfonds Hahn German Retail Fund II zwei Handelsimmobilien in Coburg (Bayern) und Krefeld (Nordrhein-Westfalen) mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 60 Millionen Euro erworben.

Die erste Akquisition ist ein im Jahr 2007 erbautes Fachmarktzentrum im Norden von Coburg mit einer Mietfläche von rund 17.500 Quadratmetern, so Hahn. Zu den Hauptmietern zählen die Betreiber Edeka, Obi, Aldi sowie Rossmann.

Die vollvermietete Handelsimmobilie verfügt über zwei Gebäudekörper und ausschließlich ebenerdige Verkaufsflächen. Rund 700 PKW-Stellplätze befinden sich außerdem auf dem rund 50.500 Quadratmeter großen Areal. Die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WAULT) liegt bei 5,6 Jahren.

Verkäufer des Objekts Coburg ist den Angaben zufolge ein Immobilien-Sondervermögen der IntReal Kapitalverwaltungsgesellschaft, für das die Credit Suisse Asset Management Real Estate GmbH als Asset Manager fungiert. Der Übergang des Objekts hat Anfang Oktober 2021 stattgefunden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, so Hahn

E-Center-SB-Warenhaus in Krefeld-Uerdingen

Die zweite Akquisition, ein E-Center-SB-Warenhaus, liegt östlich des Stadtzentrums von Krefeld-Uerdingen. Der Hauptmieter Edeka hat mehrere Konzessionäre im Objekt angesiedelt, darunter eine Bäckerei sowie eine Apotheke. Im Obergeschoss der Immobilie befinden sich ein Ärztezentrum mit fünf Arztpraxen sowie drei Büroflächen. Die Mietfläche beläuft sich laut Hahn auf insgesamt rund 7.200 Quadratmeter. Das etwa 6.200 Quadratmeter große Grundstück weist zudem auf dem Parkdeck circa 130 PKW-Stellplätze aus. Die im Jahr 2009 erbaute Handelsimmobilie ist mit einer WAULT von 5,5 Jahren vermietet.

Das E-Center-SB-Warenhaus in Krefeld-Uerdingen hat Hahn von einem von Macquarie Asset Management verwalteten Immobilienfonds mit Übergang zu Anfang November 2021 erworben. Über den Kaufpreis wurde ebenfalls Stillschweigen vereinbart.

Hahn German Retail Fund II schließt Investitionsphase ab

Thomas Kuhlmann, Vorstand (CEO) der Hahn Gruppe: „Mit den Zukäufen wird die Investitionsphase unseres Spezialfonds Hahn German Retail Fund II erfolgreich abgeschlossen. Der Fonds ist nun mit einem Investitionsvolumen von rund 370 Millionen Euro voll investiert. Für unsere weiteren institutionellen Mandate binden wir unverändert Immobilienobjekte neu an.“ Den jüngsten Publikums-AIF Pluswertfonds 177 hat das Unternehmen Ende September voll platziert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.