25. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA: 50 Millionen Euro Umsatz

Deutschlands größter Maklerpool, die BCA AG, Bad Homburg, hat das Jahr 2004 mit einem Umsatz von mehr als 50,658 Millionen Euro (Vorjahr: 38,285 Millionen Euro) abgeschlossen. Der Bilanzgewinn beträgt rund 1,97 Millionen Euro (plus 60 Prozent im Vergleich zu 2003). Wie der Vorstand mitteilte, soll der Gewinn im Unternehmen verbleiben, um die Kapitaldecke der BCA weiter zu stärken. Mit dieser Maßnahme will sich der Verbund noch besser gegen mögliche zukünftige Risiken wappnen und für anstehende Investitionen gerüstet sein.

Laut BCA-Angaben ist das Wachstum zum einen durch die neu installierte Abwicklungsplattform für Private Krankenversicherungen sowie durch den Vertrieb von DB Vita plus, dem individuellen Fondsdepot im steuerfreien Mantel einer Lebensversicherung, zurückzuführen. Das verwaltete Vermögen überstieg erstmals die Marke von 3,5 Milliarden Euro, der Nettoabsatz von Investmentfonds lag bei über 325 Millionen Euro.

BCA-Chef Jens Wüstenbecker. ?Wir veröffentlichen die Zahlen nicht deshalb, weil sie gut sind, sondern weil wir mehr Transparenz und Ehrlichkeit in unserer Branche wollen. Wir rufen unsere Mitbewerber erneut auf, Ihre Zahlen ebenfalls offen zu legen, und sind gespannt, ob es in diesem Jahr Nachahmer gibt.? Die vollständige Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz des Unternehmens hat BCA unter www.der-ehrliche-pool.de veröffentlicht.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neuer Streit um die Grundrente: Was DGB und CDU zu sagen haben

Abseits der Frage, wie sich Menschen künftig durch Städte bewegen, findet eine neuerliche Auseinandersetzung zur Grundrente statt. Kontrahenten dieses Mal sind Amelie Buntenbach, Mitglied im DGB-Vorstand, und Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag. “Sozialklimbim” oder nicht lautet ihr Streitthema.

mehr ...

Immobilien

Studentenstädte: Hohe Mieten fressen Bafög-Wohnpauschale

Um die Bafög-Förderung an die aktuellen Preisentwicklungen anzupassen, hat der Bundestag die Anhebung des Satzes beschlossen. Doch die gewünschte Entlastung für Studenten bleibt in vielen Städten aus, wie eine aktuelle Analyse von immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Kapitalmarkt: Europäische Finanzminister machen Druck

Angesichts mangelhafter Finanzierungschancen für Firmen in Europa machen Deutschland, Frankreich und die Niederlande Druck für einen einheitlicheren Kapitalmarkt. Das geht aus einem Brief der Finanzminister der Länder an die EU-Institutionen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Urteil: Nur Auslands-Krankenschutz hilft bei hohen Kosten

Ein aktuelles Urteil des Sozialgerichtes Gießen zeigt einmal mehr, warum auch bei Reisen in Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, ein Auslandsreise-Krankenschutz abgeschlossen werden sollte. Denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Krankheit oder Unfall im Urlaub meist nur einen Bruchteil der Kosten.

mehr ...