Ex-Deka-Chef geht zur DVAG

Mit Wirkung zum 1. Januar 2006 heuert Axel Weber bei der Deutschen Vermögensberatung, Frankfurt/Main, an. Laut Mitteilung wird der 61-Jährige Ex-Chef der Deka-Bank Generalbevollmächtigter beim Frankfurter Finanzdienstleister Deutsche Vermögensberatung AG sowie in dessen Mutterkonzern Deutsche Vermögensberatung Holding.

Damit soll eine Bündelung der Konzerninteressen vorgenommen und die Holding als oberste strategische geschäftspolitische Entscheidungsträgerin weiter ausgebaut werden, teilt das Unternehmen mit.

Weber war im Zusammenhang mit der Krise des Deka ImmobilienFonds in die Kritik geraten. Zuletzt hatte er mit der Ankündigung Aufsehen erregt, das Portfolio des Deka ImmobilienFonds möglicherweise komplett zu veräußern und den Fonds zu schließen (siehe cash-online vom 4. März 2005). Die DekaBank dementierte diese Pläne.

Zweite Generalbevollmächtigte wird Dr. Sabine Gerhart, die seit 2003 im DVAG-Vorstand das Finanzressort leitet und weiterhin leiten wird. Firmengründer Reinfried Pohl holt somit erstmals zwei Nicht-Familienmitglieder an die Spitze der Frankfurter Holding.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.