IG von Finanzdienstleistern gegründet

Um dem Konzentrationsprozess in der Finanzdienstleistungs-Branche durch Banken, Versicherungen, Kapitalanlagegesellschaften und Abwicklungs-Plattformen standhalten zu können, hat Richard M. Ossen, Geschäftsführer der Richard W. Ossen Finanzdienstleistungen GmbH, die Nummulus Capital AG, Nürnberg, ins Leben gerufen. Unter dem Dach der Nummulus Capital AG sollen Unternehmen aus den unterschiedlichen Bereichen der Finanzdienstleistung zusammenfinden. Zweck ist es unter anderem, Einkauf, Interessen und Ziele gemeinschaftlich zu koordinieren. Die Partner sind gleichzeitig auch Aktionäre und damit Miteigentümer der Nummulus Capital AG und können so aktiv über die Zukunft und die Ziele der AG mitbestimmen. Die Firma hat derzeit vier Mitarbeiter. Vorstände sind Dieter Oetter und Marc-Michael Ossen.

Laut Unternehmensangaben sollen die gebündelten Aktivitäten eine Reihe von Vorteilen und Mehrwert für die zukünftigen Mitinhaber und Aktionäre generieren, die sich von denen eines reinen Maklerpools abgrenzen: So soll unter anderem die Haftung durch Produkt-Screening durch Spezialisten reduziert werden, Beständen und Positionen durch Vertretung durch juristische statt natürliche Personen gesichert werden, Margenerhöhung und Nachfragebündelung zu einer Wertsteigerung führen. Neben dem Zugriff auf ein Spezialisten-Netzwerk, sollen gemeinsame Marketing und Etat-Konzentrationen sowie Standardisierungen von Beschaffungs- Beratungs- Vermittlungs- und Betreuungsprozessen zu Synergieeffekten führen.

Ziel ist es, bis Ende 2005 fünf und bis Ende 2006 20 Partner in die AG zu integrieren. Als Zielgruppe werden in erster Linie alteingesessene unabhängige, mittelständische Finanzdienstleister mit Beständen ab 30 Millionen Euro betrachtet. Weitere Voraussetzungen an Partner sind unter anderem neben einer branchenspezifischen Ausbildung, mindestens fünf Jahre Erfahrung in der Branche, das Vorliegen einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung und ein bedarfsorientierter und ganzheitlicher Beratungsansatz.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.