Postbank: Dax-Sparbücher sehr beliebt

Das von der Postbank aufgelegte Dax-Sparbuch hat ein gesamtes Einlagevolumen von fünf Milliarden Euro erreicht. Im Jahr 2004 wuchs der Bestand um knapp 1,8 Milliarden Euro an. Damit gehört es bei den Kunden zu den beliebtesten Sparformen bei der Postbank. Rund 425.000 Dax-Sparkonten haben Anleger seit der Einführung des Sparbuchs im Mai 2001 eröffnet. 115.000 neue Dax-Sparer entschieden sich im vergangenen Jahr für das Sparkonto.

Der Kunde erhält dabei einen Garantiezins auf seine Ersparnisse und einen Dax-Bonus in Höhe von 50 Prozent der monatlichen positiven Entwicklung des Xetra-Dax-30. Geht der Dax in den Keller, erhält der Sparer die Basisverzinsung. Im Jahr 2004 erhielten Dax-Sparer aufgrund der positiven Entwicklung des deutschen Aktienindex in insgesamt sieben Monaten Dax-Boni zusätzlich zum Basiszins. Sparer mit einem Guthaben von 5.000 Euro konnten damit eine Rendite von 2,1 Prozent im Jahr erzielen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.