Anzeige
10. März 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Haftung: Parity schließt Kooperation

Der Vermögensverwalter Brem Neff & Partner, Bremgarten/Schweiz, und die Parity AG, Köln, haben eine strategische Vertriebspartnerschaft geschlossen. Parity bietet individuelle integrierte Vertriebsunterstützung im Private Banking für freie Vertriebe an. ?Wir sehen in Brem Neff & Partner eine zukunftsweisende Kooperation für unsere Vertriebspartner und einen Zugang zu einem flexiblen Haftungsdach mit länderübergreifender Kompetenz?, so Günter Sum, Vorstandsvorsitzender der Parity AG. Brem, Neff & Partner verfügt über eine deutsche KWG-Zulassung und ist ein Anbieter von Haftungsdachlösungen für freie Finanzmakler.

Hintergrund: Auf die freien Finanzberater in Deutschland kommen in den nächsten Monaten große Herausforderungen zu. So muss bis 2007 die EU-Richtlinie über Märktefür Finanzinstrumente (MiFID) in Deutschland in nationales Recht umgesetztwerden. ?Wie bei der Versicherungsvermittler-Richtlinie steigen die Anforderungen an Qualifikation und Dokumentation sowie an Aufklärung und Haftung gegenüber dem Kunden?, fasst Sum die anstehenden Änderungen zusammen. Parity will seine Partner darauf vorbereiten und ihnen eine Lösung anbieten, bei der sie Unabhängigkeit und unternehmerische Freiheit nicht verlieren.

Laut Ansicht Sums wird die Richtlinienumsetzung durch höhere Kosten-, Verwaltungs- und Betreuungsanforderungen zu einer spürbaren Marktbereinigung unter den freien Finanzberatern in Deutschland führen. Während die Gründung eines eigenen Kreditinstituts die Leistungsfähigkeit der meisten Vermittler übersteigt, bleibt das so genannte Haftungsdach eine Alternative. Bei einer solchen Konstruktion schließt sich ein Finanzberater als vertraglich gebundener Untervermittler (?tied agent?) einem Produktanbieter an und begibt sich unter dessen Haftungsdach. ?So kann etwa ein Vermögensverwalter mit deutscher KWG-Zulassung die volle Berater- und Vermittlerhaftung übernehmen, während der Finanzmakler keinen weiteren Erlaubnis- und Berichtspflichten unterliegt?, erläutert Sum.

Die Anbindung an Pools sei dabei nur bedingt eine Lösung für die Berater: ?Der Handlungsdruck für unabhängige Finanzmakler steigt?, folgert Felix Brem, Vorstand von Brem Neff & Partner. ?Der Poolbereich befindet sich in einer dynamischen Phase vieler Veränderungen und es wird für den Vermittler in der derzeitigen Vertriebslandschaft nicht einfacher, seine Bedürfnisse in einem Maklerpool wiederzufinden?, so Brem. Bis heute böten nur sehr wenige Vermögensverwalter ausgereifte Haftungsdächer an. Während laut Brem die einen eher vertriebsorientiert agieren und sich auf eigene Produkte konzentrieren, können die anderen eine Anbindung der Vermittler aufgrund fehlender technischer Ausstattung oder Problemen beim Geschäftsmodell nicht leisten.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...