Anzeige
13. März 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank AG mit Rekordergebnis

Die Deutsche Postbank AG, Bonn, hat 2005 ein Vorsteuerergebnis von 719 Millionen Euro erzielt (plus elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Der Jahresüberschuss stieg um 13 Prozent auf 492 Millionen Euro. Postbank-Chef Wulf von Schimmelmann kündigte an, im Jahr 2008 eine Eigenkapitalrentabilität vor Steuern von mindestens 20 Prozent erwirtschaften zu wollen. ?Wir wollen die Nummer Eins in Deutschland sein, als der Finanzdienstleister für Privatkunden und als der Serviceanbieter für Unternehmen?, so von Schimmelmann.

Die Postbank wuchs 2005 um knapp 700.000 neue Kunden. Beim kostenlosen Postbank Girokonto erreichte sie 482.000 neue Kunden. Die Bank führte damit per Ende 2005 4,6 Millionen private Girokonten. Im Spargeschäft konnte sie ihren Marktanteil von 5,1 auf 5,3 Prozent verbessern. Das Sparvolumen beträgt 42,0 Milliarden Euro (Vorjahr: 40,8 Milliarden Euro).

Von Juli 2005 bis zum Jahresende konnte die Postbank zudem knapp 14.000 Postbank Altersvorsorgekonten Konten eröffnen. Das Neugeschäft der Riester-Rente wuchs um 270 Prozent auf eine Beitragssumme von 235 Millionen Euro. Das Gesamtergebnis des Geschäfts mit Lebensversicherungen betrug rund 577 Millionen Euro. Das Neugeschäft im Fondsbereich stieg gegenüber dem Vorjahreswert um 16 Prozent auf 1,69 Milliarden.

Den Erwerb der Hamelner BHW Gruppe und der 850 Filialen der Deutschen Post bezeichnete von Schimmelmann als ?strategisch wichtige Schritte zur richtigen Zeit. Die enorme Verbesserung unserer Vertriebsstärke wird den eingeschlagenen Kurs beschleunigen, intensivieren und verstetigen. Immer mehr wollen wir unser vorhandenes Potenzial von heute 14,5 Millionen Kunden ausschöpfen?, sagte von Schimmelmann. Die rund 2,7 Millionen deutschen BHW-Kunden sollen demnach die Position der Postbank als größte deutsche Privatkundenbank gemessen an der Kundenanzahl festigen.

Als wesentlichen Motor zur Ausschöpfung dieses neuen Potenzials sieht der Postbank-Chef den Vertrieb, der durch die rund 2.000 Berater in den Filialen und die 4.200 mobilen BHW-Finanzberater nun erheblich verstärkt wurde. Bis zur Jahresmitte sollen die mobilen BHW-Berater und die der Postbank Vermögensberatung in einer gemeinsamen Vertriebsgesellschaft zusammengefasst werden und zentral gesteuert werden. Dazu sollen deckungsgleiche Strukturen zum Beispiel bei den regionalen Zuständigkeiten hergestellt werden.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...