Anzeige
19. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank mit Rekordergebnis 2006

Trotz der Doppelbelastung durch die Integration des BHW und der 850 Filialen der Deutschen Post ist die Postbank AG, Bonn, im Geschäftsjahr 2006 gut vorangekommen. Mit einem Gewinn vor Steuern von 941 Millionen Euro konnte sie den Vorjahreswert um 31,6 Prozent übertreffen. Die Postbank gewann zudem 962.000 Neukunden. Für das laufende Geschäftsjahr strebt die Bank an, die Grenze von einer Million Neukunden zu knacken.

Professor Dr. Wulf von Schimmelmann, Vorsitzender des Vorstands der Postbank: ?2006 haben wir erfolgreich eine Herkulesaufgabe gemeistert, die nicht einfach war. Wir haben nicht nur die Integration des BHW geschultert. Wir haben fast nebenbei noch unser Geschäft weiterentwickelt und konnten unsere Ergebnisse mehr als planmäßig nach vorne bringen.?

470.000 neue Girokonten konnte die Postbank eröffnen und führte damit zum Jahresende 4,7 Millionen private Girokonten. Der Bestand an Baufinanzierungen wuchs durch die Übernahme des BHW mit knapp 15 Prozent wesentlich schneller als der Gesamtmarkt und lag zum Jahresende bei 62,3 Milliarden Euro. Das selbst vermittelte Neugeschäftsvolumen insgesamt belief sich auf 10,8 Milliarden Euro. Die Postbank konnte auch von der gesteigerten Altersvorsorge in Deutschland profitieren. Im Neugeschäft mit Lebensversicherungen konnte sie die Versicherungssumme um 21,3 Prozent auf 3,13 Milliarden Euro steigern. Hierzu trug insbesondere die Riester-Rente bei, deren Beitragssumme um 157 Prozent von 440 Millionen Euro auf 1,13 Milliarden Euro kletterte.

Von Schimmelmann zeigte sich zuversichtlich, dass die Postbank die mittelfristigen Finanzziele erreichen wird. 2008 will sie eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von mehr als 20 Prozent und eine Cost Income Ratio im klassischen Bankgeschäft von weniger als 63 Prozent haben. Zusätzlich will sie die Kernkapitalquote im Jahr 2009 auf 7,5 Prozent verbessern.

?Wir haben allen Grund, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Denn mit unserer Plattform haben wir uns in den letzten Jahren einen Vorsprung erarbeitet, den wir jetzt nutzen können, wo die anderen Banken den Privatkunden wiederentdeckt haben?, sagte von Schimmelmann (60), der zum 30. Juni aus dem Vorstand ausscheidet (cash-online berichtete). Nachfolger als Vorstandsvorsitzender der Postbank wird Dr. Wolfgang Klein (43). Klein ist seit 2001 im Führungsgremium der Postbank und seit 2006 zudem im Vorstand für den mobilen Vertrieb der Bank zuständig.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

R+V wird Hauptsponsor des FC Schalke 04 Esports

Die R+V Versicherung und der FC Schalke 04 setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft im elektronischen Sport fort: Der genossenschaftliche Versicherer wird Hauptsponsor und Trikotpartner der “Knappen” im Esport.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Welche Altersgruppe kauft am meisten?

Immobilienkäufer sind heutzutage deutlich jünger als noch vor zehn Jahren, wie eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler zeigt. Dabei dominiert derzeit besonders eine Altersgruppe den Immobilienmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Geldvermögen: Deutschland erreicht neuen Meilenstein

Die Bundesbürger sind trotz der Zinsflaute in der Summe so vermögend wie nie zuvor. Das Geldvermögen der Privathaushalte stieg im dritten Quartal 2018 erstmals über die Marke von sechs Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...