Anzeige
29. Januar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rothmann AG konzentriert Vertrieb

Die Finanzhaus Rothmann AG, Hamburg, bündelt künftig seine Vertriebsaktivitäten in der neu geschaffenen Hesse Newman FinanzPartner AG. Damit schafft das Finanzhaus eine zentrale Vertriebseinheit, in der die bisher eigenständigen Vertriebe der zwei Geschäftsfelder Hesse Newman & Co. AG (Servicebank) und Rothmann & Cie. AG (Emissionshaus) zusammengeführt werden. “Wir erhöhen durch die Bündelung die Effizienz und Schlagkraft unseres Vertriebes”, erläuterte Rüdiger Wolff, Vorstandsvorsitzender der Finanzhaus Rothmann AG.

Die Hesse Newman FinanzPartner AG soll zentral die Gewinnung und Unterstützung von Vertriebspartnern für die Servicebank Hesse Newman & Co. AG und das Emissionshaus Rothmann & Cie. AG übernehmen. Im Mittelpunkt stehen dabei Produkte aus den Bereichen geschlossene Fonds, Zertifikate, Vermögensverwaltung und Finanzierungsangebote, die von der Servicebank Hesse Newman & Co. AG zur Verfügung gestellt werden. Dabei richtet sich das Angebot sowohl an Finanzdienstleister, die auch in Zukunft ohne Haftungsdach agieren, als auch an Finanzdienstleister, die ihre Geschäfte zukünftig unter dem Teilhaftungsdach der Servicebank Hesse Newman & Co. AG betreiben möchten.

Der Start der Hesse Newman Finanzpartner AG ist für Mitte Februar 2007 vorgesehen. Die operative Verantwortung für die neue Vertriebsgesellschaft übernimmt Rüdiger Wolff.

Mit der Gründung der Hesse Newman FinanzPartner AG setzt das Finanzhaus nach der Verschmelzung der Rothmann & Cie. Datenservice GmbH (RDS) auf die Rothmann & Cie. AG sowie der bilanziellen Entkonsolidierung der Fondssparte TrustFonds einen weiteren strategischen Schritt um. Ziel ist es laut Unternehmensangaben, die Transparenz im Konzern zu erhöhen und das Profil des Finanzhauses weiter zu schärfen.

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Problem Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

Kaufen oder Mieten? Alle deutschen Landkreise im Preisvergleich

Wo lohnt sich der Immobilienkauf aktuell besonders stark? Wo sind die Quadratmeterpreise noch moderat? Mit einer interaktiven Karte ermöglicht die Postbank allen Kaufinteressierten einen Überblick über die aktuellen Miet- und Kaufpreise.

mehr ...

Investmentfonds

Spekulationen rund um Kursverluste von Bitcoin und Co

Schlechte Nachrichten für Anleger in Kryptowährungen. Zu Wochenbeginn haben Bitcoin, Ripple und Co weiter an Wert verloren. Woran liegt das? In der Schweiz wurde unterdessen der erste Krypto-ETP zugelassen, der an der Six Swiss Exchange gehandelt werden wird.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...