Deutsche Bank greift im Retail-Bereich an

Die Deutsche Bank setzt wieder verstärkt auf Kundenberatung im Massenmarkt und will in den kommenden vier Jahren weitere 400 Filialen eröffnen, davon 150 in Deutschland.

Die Zahl der Privat- und Geschäftskunden soll in diesem Zeitraum auf 18 Millionen gesteigert werden. Die nationale Marktführerin im Bankensektor plant, im Retail-Bereich durchzustarten und den Vorsteuergewinn der Privatkundensparte bis 2012 auf zwei Milliarden Euro zu verdoppeln, kündigte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann in London an.

Das relativ margenschwache Geschäft mit Konten, Konsumentenkrediten und Anlageprodukten für den Publikumsmarkt sorgt in Krisenzeiten des Investmentbankings für stabile Erträge. Zudem sichern Einlagen die Refinanzierung der Geldhäuser.

Im Rahmen der Retail-Offensive sollen 2.500 neue Arbeitsplätze entstehen, im Gegenzug werden allerdings 1.100 Stellen in anderen Unternehmensbereichen abgebaut. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.