DVAG verkündet Zuwachs bei Anzahl der Neukunden

Der Finanzvertrieb Deutsche Vermögensberatung (DVAG), Frankfurt, hat in den ersten acht Monaten des laufenden Geschäftsjahres rund 212.000 Neukunden gewinnen können. Damit verzeichnet der Vertrieb einen Zuwachs von etwas mehr als elf Prozent gegenüber der Vorjahresperiode, heißt es in der Mitteilung.

Als alleiniger Vertrieb der Aachen Münchener steuert die DVAG fast das gesamte Beitragsaufkommen. Der Anteil den Neugeschäfts bei der Deutschen Bausparkasse Badenia lag im ersten Halbjahr 2009 bei über 76 Prozent. Bei der Generali Deutschland Pensionskasse waren es 52 Prozent, bei der Advocard Rechtsschutzversicherung 43 Prozent und bei der Central Krankenversicherung 33 Prozent. Bei der Generali Versicherungsgruppe liegt der Neugeschäftsanteil bei 47 Prozent.

Darüber hinaus kooperiert die DVAG mit der Deutschen Bank. Das Volumen der durch die Vermögensberater vermittelten Lebensversicherungsverträge mit Investmentfonds der DWS (Deutsche Bank Gruppe) zuzüglich der vereinbarten Sparleistung aus den vermittelten DWS Vermögenssparplänen betrug in den ersten sechs Monaten 38,6 Milliarden Euro.

Genaue Umsatzzahlen beziehungsweise die Höhe der erwirtschafteten Provisionserlöse der ersten sechs Monate nannte der Frankfurter Finanzvertrieb auf Anfrage von cash-online nicht.

Doch zeigt sich der Vorstandsvorsitzende Professor Dr. Reinfried Pohl für den weiteren Geschäftsverlauf zuversichtlich. Sein Unternehmen erwarte Umsatzerlöse unter denen des Jahres 2008, aber bessere als im Jahr 2007. (ks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.