Anzeige
Anzeige
28. Oktober 2009, 17:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geldgeschäfte ohne Berater

Weniger gute Berater gab es zwar immer schon, aber seit der Finanzkrise ist so ziemlich jeder wachgerüttelt worden, was dieses Thema betrifft.  Selbst die Politik hat reagiert und die Verbraucher mit eigens entwickelten Checklisten dazu angehalten, beim Berater nachzufragen und Informationen einzuholen.

Leben-ohne-212x300 in Geldgeschäfte ohne BeraterStefanie Kühn zeigt auf, wie jeder seine persönliche Finanzstrategie ohne Bankberater, Versicherungsvertreter und freie Finanzdienstleister umsetzen kann. Sie präsentiert Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung im Internet und Tipps zur Abwicklung von Finanzangelegenheiten über Direktbanken. Jedes Kapitel ist mit Beispielen aus der Praxis angereichert und für Schnell-Leser gibt es am Ende jedes Kapitels eine Zusammenfassung. Die Autorin überlässt es jedem selbst, wann er zu einem Berater geht oder bei einer Direktbank eine Versicherung abschließt, plädiert aber für ein gesundes Misstrauen.

Cash.-Fazit: Es ist keine Abrechnung mit der Branche – Kühn ist selbst Finanzberaterin. Möglicherweise weckt sie aber so manchen Berater aus dem Tiefschlaf, etwas für den eigenen Kunden zu tun, der immer aufgeklärter daherkommt.  (ks)

Stefanie Kühn: Leben ohne Bankberater, Linde Verlag, 248 Seiten; 16,30 Euro, ISBN 978-3-7093-02253-8

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rentenzahlungen ins Ausland steigen deutlich

Immer mehr Senioren beziehen ihre gesetzliche deutsche Rente im Ausland, die meisten von ihnen im europäischen Süden. Das berichtet die “Rheinische Post” unter Berufung auf Zahlen der Rentenversicherung. Demnach hat sich die Zahl der Rentenbezüge im Ausland seit 1990 von 780.000 auf 1,76 Millionen im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...