Gewerbeversicherung: Makler legen zu

Versicherungsmakler bauen ihren Marktanteil im Gewerbekundensegment der Assekuranz weiter aus: 40 Prozent der Neuabschlüsse gehen mittlerweile auf ihr Konto. Der Akzeptanzvorsprung des Ausschließlichkeitsvertriebs ist auf fünf Prozentpunkte zusammengeschmolzen (48 Prozent vs. 43 Prozent). Dieses Ergebnis liefert der aktuelle „Gewerbekundenmonitor Assekuranz“ des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov Psychonomics.

Besonders die Branchen Einzelhandel, Kraftfahrzeughandel, Baugewerbe, Landverkehr und Gastgewerbe nehmen der Studie zufolge die Dienste von Maklern in Anspruch (bis zu 60 Prozent). Generell basieren Versicherungsabschlüsse in Unternehmen immer seltener auf eigener Initiative; der Anstoß erfolgt zunehmend von außen – aktuell zu 51 Prozent (2004: 40 Prozent). Insbesondere Maklerkunden verlassen sich auf die Informations- und Beratungsaktivitäten der Vermittler (57 Prozent).

Die Studie nimmt jährlich die Entwicklungen im deutschen Gewerbeversicherungsmarkt unter die Lupe. 1.800 Versicherungsentscheider aus Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern wurden befragt. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.