Anzeige
Anzeige
26. November 2009, 21:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MEG: Versicherer drehen Geldhahn zu, Kundenbestand soll bei Aragon bleiben

Die insolvente MEG AG hat keine Zukunft mehr. „Die Rettung des zweitgrößten Spezialvermittlers für private Krankenversicherungen in Deutschland scheiterte an der Entscheidung der Versicherungen, für neu abgeschlossene Verträge nicht mehr zu zahlen“, teilt der Insolvenzverwalter Dr. Fritz Westhelle mit.

 

Leads und Kundenverträge als Sicherungsgut in Besitz genommen

Wasserhahn-127x150 in MEG: Versicherer drehen Geldhahn zu, Kundenbestand soll bei Aragon bleibenFür rund 620 der insgesamt 800 Mitarbeiter bedeutet die Entscheidung die Kündigung. Interessant ist nun die Frage nach der Aufteilung der Insolvenzmasse. Einen wesentlichen Vermögenswert des PKV-Spezialvertriebs stellen die Datensätze der Versicherten dar. Doch daraus wird der Insolvenzverwalter wohl kein Kapital schlagen können.

Wie Wulf Schütz, COO von Kurzzeit-MEG-Mutter Aragon, gegenüber cash-online erklärt, hat sich sein Unternehmen die Assets bereits gesichert: „Im Rahmen der Beteiligung haben wir ein Sanierungsdarlehen an die MEG vergeben, welches durch Vermögensgegenstände besichert war. Dazu gehörten auch Bestands- und Kundendatensätze.“ Vertragsgemäß habe die Aragon das Sanierungsdarlehen gekündigt und sei somit rechtmäßiger Eigentümer des Sicherungsguts geworden.

Einstweilige Verfügungen gegen Insolvenzverwalter

„Wie man aus der Presse erfahren konnte, hat der Insolvenzverwalter im Rahmen seiner Aufgabe Masse zu verwerten versucht, diese Datensätze an einen Interessenten zu veräußern. Daraufhin haben einige Versicherer einstweilige Verfügungen gegen dieses Vorhaben erwirkt“, so Schütz weiter. Aragon gehe daher in enger Abstimmung mit allen betroffenen Versicherungen fest davon aus, dass das Sicherungsgut auch weiterhin im Eigentum des Konzerns verbleibt.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by Cash.-Magazin: MEG wird abgewickelt. Doch was wird aus der Insolvenzmasse? Wer den Kundenbestand bekommt, lesen Sie auf cash-online. http://bit.ly/6Oj7iN

    Trackback von uberVU - social comments — 27. November 2009 @ 21:13

  2. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Financial Service, Cash.-Magazin und Cash.-Magazin, Frauen Finanz erwähnt. Frauen Finanz sagte: Aragon übernimmt Leads und Kundenbestand der MEG24 http://bit.ly/8Q7Y83 […]

    Pingback von Tweets die MEG: Versicherer drehen Geldhahn ab, Kundenbestand soll bei Aragon bleiben - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 27. November 2009 @ 21:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...