Anzeige
8. Dezember 2009, 19:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schneller erfolgreich durch Selbstmanagement

Die Truppner-Kolumne

Selbst- und Beziehungsmanagement sind DER Schlüssel zum Erfolg. Wer ein optimales Selbstmanagement auf- und ausbaut, wird garantiert mehr Erfolg für sich verbuchen können. Einige Erfolgsrezepte wirken dabei besonders schnell und sehr gründlich.

Stuart1-126x150 in Schneller erfolgreich durch Selbstmanagement

Cash.-Kolumnist Stuart Truppner

Meine Philosophie ist: Erfolg fällt nicht vom Himmel. Erfolg muss selbst verursacht werden. Wenn Sie damit beginnen, werden Sie nicht nur mittel- und langfristig erfolgreicher sein als bisher, sondern fast von Beginn an.

Auf meinen Tagungen werde ich oft gefragt, wie sich denn möglichst rasch Erfolge erreichen lassen. Rasch heißt, schon nach wenigen Tagen oder Wochen sollen die Umsätze und Gewinne steigen, die Abschlussquoten in die Höhe gehen, die Zahl der Kunden und Kundenempfehlungen zunehmen und so weiter. Das ist machbar. Die Rezepte dafür sind ganz klar Selbstmanagement und Beziehungsmanagement.

Dauerhaft angelegt – schneller erfolgreich

Selbst- und Beziehungsmanagement sind auf dauerhaften Erfolg ausgelegt. Aber sie zeigen nach kurzer Zeit bereits erste Wirkungen. Warum? Weil sie eine sehr klare Ausrichtung Ihres gesamten Geschäfts bedeuten.

Sie – als Berater oder Kundenbetreuer, als Manager, Inhaber oder Geschäftsführer, ob im Marketing oder Vertrieb – verändern sich durch diese Konzentration auf das Selbst- und Beziehungsmanagement zum Positiven. Sie schaffen es, dass Ihr Kunde sich bei Ihnen wohl fühlt.

Kundenbeziehungen sind der Schlüssel

Der Kunde weiß, dass er bei Fragen in Ihnen immer einen kompetenten Ansprechpartner hat. Je mehr Sie sich um Ihre Kunden mit Substanz und System kümmern, desto mehr werden sich diese um Sie „kümmern“. Und dieser „Spiegeleffekt“ wirkt positiv und enorm schnell.

Machen Sie sich klar, dass die Beziehung zum Kunden der wichtigste Faktor überhaupt im  Geschäftsleben ist, quer durch alle Branchen, alle Unternehmensgrößen und in allen Funktionen eines Unternehmens vom Management bis zum Repräsentanten vor Ort. Und die Ausrichtung eines ganzen Unternehmens auf das Beziehungsmanagement ist eine der wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung.

Chancen beim Follow-up

Immer wieder stelle ich fest, dass das Follow-Up, die Arbeit nach der sichtbaren Arbeit, oft zu kurz kommt oder nicht konsequent genug betrieben wird. Ein Kunde hat Sie vertröstet? Lassen Sie sich einen konkreten Zeitpunkt nennen, zu dem Sie wieder mit ihm sprechen. Eine Unterlage ist noch nicht da? Warten Sie nicht eine Woche darauf, rufen Sie vorher an und fragen Sie nach.

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Arbeiten im Alter: Wenn die Rente (nicht) reicht

In Deutschland ist weit mehr als ein Viertel aller Rentnerinnen und Rentner in den ersten drei Jahren nach Übergang in eine Altersrente erwerbstätig: Besondern Frauen sind betroffen. Rund  31 Prozent gehen einer regelmäßigen bezahlten Beschäftigung nach. Bei den Männern 28 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

Noch zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich warm, aber die nächste Wintersaison steht vor der Tür. Der Immobilienberater Knight Frank hat die Veränderungen bei den Immobilienpreisen in den französischen und Schweizer Alpin-Skigebieten untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...