Anzeige
Anzeige
3. Juni 2010, 17:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermittler: Gleiche Qualifikationsanforderungen für alle

Neben der Diskussion, wie geschlossene Fonds künftig kategorisiert werden sollen, geht es unter anderem in dem Diskussionsentwurf des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) um die Qualifikationsanforderungen an die Anlageberater für Altersvorsorge und Kapitalbildung.

Qualifikation1-127x150 in Vermittler: Gleiche Qualifikationsanforderungen für alle So hat der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW in seiner Stellungnahme zum Diskussionsentwurf des BMF für die einheitliche Regulierung der gesamten Finanzberatung plädiert. Diese solle nach dem Vorbild der Versicherungsvermittlung in der Gewerbeordnung (GewO), über einen noch zu schaffenden Paragraf 34 f GewO verankert werden.

Geht es nach den Vorstellungen des AfW, sollte es unter anderem für alle Vertriebswege verpflichtende Sachkundeprüfungen geben, die in einem modularen System vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt werden müssen – allerdings jeweils nur in den ausgeübten Tätigkeitsbereichen (Versicherungen, Wertpapiere, Beteiligungen). Ausnahmen für bestimmte Vertriebswege dürfe es nicht geben, so der AfW.

Auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) spricht sich in seiner Stellungnahme zum BMF-Diskussionsentwurf für eine gewerberechtliche Lösung analog zu den Versicherungsvermittlern aus. Für die Erbringung des Nachweises zur Erlaubniserteilung könnte eine Sachkundeprüfung unter öffentlich-rechtlicher Trägerschaft eingeführt werden, so der DIHK.

AfW-Stellungnahme-zur-Qualifikation in Vermittler: Gleiche Qualifikationsanforderungen für alle

Zudem sei es in Betracht zu ziehen, eine Bestandsschutzregelung (Alte-Hasen-Regelung) für die Vermittler einzuführen, die seit mehreren Jahren selbstständig oder unselbstständig ununterbrochen als Anlageberater tätig waren. Für diese Personen würde dann der Sachkundenachweis entfallen. Der AfW unterstützt die Alte-Hasen-Regelung. Der Verband hatte bereits im Dezember letzten Jahres Kapitalanlagevermittlern geraten, sich eine Erlaubnis nach Paragraf 34 c GewO zu beschaffen.

Des Weiteren setzen sich AfW wie DIHK dafür ein, ein einziges Register für alle Vermittler zu führen, aufbauend auf dem bereits existierenden Versicherungsvermittlerregister. Dies solle öffentlich verfügbar sein, damit Verbraucher die Möglichkeit haben, die Berufszulassung zu überprüfen. Geht es nach Vorschlägen des BMF, soll bei der Bafin für die Meldepflichtigen eine interne Datenbank angelegt werden. (ks)

Mehr zum Thema?

Regulierung: VGF fürchtet Massensterben der freien Vertriebe

Schäuble-Pläne: Branchenverbände sehen Änderungsbedarf

„Graumarkt-Regulierung“: Lobbyverbände kritisieren BMF

Foto: Shutterstock; Grafik: AfW

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

1 Kommentar

  1. […] Kosten bei Versicherungen lauern, begegnet seinem Anlageberater auf Augenhöhe. …WeiterlesenJun03Vermittler: Gleiche Qualifikationsanforderungen für alle – cash-online.decash-online.de… geht es unter anderem in dem Diskussionsentwurf des Bundesministeriums für […]

    Pingback von anlageberater | buzzlogs — 9. Juni 2010 @ 19:10

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...