Anzeige
9. Februar 2010, 09:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JDC Österreich wächst und expandiert in Osteuropa weiter

Der österreichische Ableger des Grünwalder Maklerpools Jung, DMS & Cie (JDC) wächst weiter. Seit Anfang 2009 habe sich der Investmentbestand auf eine halbe Milliarde Euro erhöht, teilt das Unternehmen mit. Auch die Expansion in Osteuropa wird vorangetrieben.

Aufbau-Expansion-127x150 in JDC Österreich wächst und expandiert in Osteuropa weiterZiel für das Jahr 2010 sei es, den Provisionsumsatz in Österreich auf über 20 Millionen Euro zu steigern, teilt JDC mit.

Expansion nach Polen geplant

Ebenfalls will JDC nach eigenen Angaben das osteuropäische Expansionsgeschäft weiter vorantreiben. Bereits im Oktober hatte das Unternehmen mitgeteilt, die Erlaubnis zur Geschäftsaufnahme in Ungarn und der Tschechischen Republik von der österreichischen Finanzmarktaufsicht erhalten zu haben. Sowohl in der Tschechischen Republik am Standort Prag, als auch im ungarischen Szombathely wurde der operative Vertrieb bereits gestartet.

JDC plant, in beiden Märkten gemeinsam mit dem strategischen Kooperationspartner Ertrag & Sicherheit Vermögensberatung (E&S) den Vertriebsaufbau voranzutreiben. Die Partnerschaft mit E&S wurde bereits im August letzten Jahres geschlossen.

Unmittelbar bevor stehe die Aufnahme der Geschäfte in Slowenien. Zudem ist der Eintritt in den polnischen Vermittlermarkt geplant.

Im Zuge der erweiterten Geschäftsaktivitäten hat JDC in Österreich auch das Personal aufgestockt und ihre ausländischen Dependancen sowie die Bereiche Compliance, Risk Management und Wertpapierabwicklung verstärkt.

Ausbildungsangebot erweitert

Auch die Vermittlerschaft wächst. JDC Österreich hat nach eigenen Angaben seinen Pool auf 3.000 Vermittler ausbauen können. Daneben würden derzeit cirka 600 Vermittler zum Vermögensberater ausgebildet.

Im Bereich der Ausbildung startet JDC zudem ein neues Ausbildungskonzept innerhalb der JDC Akademie. Mit der modularen Ausbildung wolle man auch Quereinsteigern ermöglichen, den Beruf des Wertpapiervermittlers oder des Vermögensberaters zu erlernen, heißt es.

Laufende Fach- und Vertriebsseminare aus den Bereichen Finanzierungen, Beteiligungen, Zertifikate, ETFs, betriebliche Altersvorsorge und Versicherungen runden das Bildungsangebot ab.

Für diese Fortbildungsmaßnahmen würden Akademie-Punkte , sogenannte „JDC-Credits“, vergeben, die für die angeschlossenen Partner den notwendigen Ausbildungsnachweis und somit die Berechtigung für die Erlangung des jährlich zu erneuernden Poolpartner-Ausweises von JDC Österreich bilden. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...