Anzeige
30. März 2010, 10:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB-Provisionsumsatz schmilzt um 23 Prozent

Der Kölner Finanzdienstleister OVB Holding vermeldet für das vergangene Geschäftsjahr 2009 einen Rückgang bei den Provisionserlösen von 260,2 Millionen Euro auf 201,6 Millionen Euro, was einem Rückgang von 22,5 Prozent entspricht. Das Unternehmen kündigte an, die laufende Kostenoptimierung auch 2010 weiter fortführen zu wollen.

Eis-127x150 in OVB-Provisionsumsatz schmilzt um 23 ProzentMit 8,8 Millionen Euro verzeichnete OVB zwar einen Konzernüberschuss, im Vergleich zum Vorjahr ging dieser allerdings um 64 Prozent zurück (2008: 24,4 Millionen Euro). Auch im operativen Bereich musste das Unternehmen deutliche Abstriche machen: Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) liegt mit 9,6 Millionen Euro (minus 67 Prozent) weit unter dem Vorjahreswert von 28,8 Millionen Euro.

Das Ergebnis je Aktie beläuft sich auf 0,61 Euro (2008: 1,71 Euro). Vorstand und Aufsichtrat beabsichtigen nach eigenen Angaben eine Dividende in Höhe von 0,50 Euro je Aktie der Hauptversammlung vorzuschlagen.

Der Finanzdienstleister musste in allen Regionen Umsatzbußen einstecken. So erzielte OVB in der Region Deutschland Gesamtvertriebsprovisionen von 77 Millionen Euro (2008: 85,2 Millionen Euro), in der Region Mittel- und Osteuropa 84,3 Millionen Euro (2008: 122,7 Millionen Euro). Auch in Süd- und Westeuropa blieb der Umsatz 2009 mit 40,3 Millionen Euro hinter dem Volumen des Vorjahres (52,3 Millionen Euro) zurück.

Die Gesamtkundenzahl im Geschäftsjahr 2009 fiel leicht um 0,4 Prozent von 2,78 Millionen auf 2,77 Millionen. Die Beraterzahl schrumpfte um 4,1 Prozent von 4.862 auf 4.664.

Für das Jahr 2010 gehe man von einer allmählich einsetzenden Stabilisierung aus, heißt es in der Mitteilung. “Das Geschäftsjahr 2010 wird nicht einfach, aber wir sind international gut aufgestellt, haben Prozesse und Kosten bereits angepasst und werden dies weiter konsequent fortführen”, sagt Oskar Heitz, Finanzvorstand der OVB Holding. Die Umsatzzahlen sollen nach den Plänen der OVB etwa den „Bereich des Vorjahreswertes“ erreichen. 2011 plane man mit einer Umsatzsteigerung gegenüber 2010. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Cash.-Magazin, Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: OVB-Provisionsumsatz schmilzt um 23 Prozent: Der Kölner Finanzdienstleister OVB Holding vermeldet… http://bit.ly/ayuf3Q … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die OVB-Provisionsumsatz schmilzt um 23 Prozent: Der Kölner Finanzdienstleister OVB Holding vermeldet... ... #versicherung erwähnt -- Topsy.com — 30. März 2010 @ 20:21

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“BU-Beratung durch Makler als bester Weg zur passenden Lösung”

“Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein hoch erklärungsbedürftiges Produkt”, sagt Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung. Im Interview mit Cash. sprach er über die Bezahlbarkeit von BU-Policen und “best advice” vom Versicherungsmakler.

mehr ...

Immobilien

Die teuersten Hansestädte

Hamburg ist die teuerste der Hansestädte, sowohl für Mieter, als auch für Käufer. Ein Quadratmeter kostet mehr als doppelt so viel wie in Stralsund. Immowelt hat untersucht, welches die teuersten und günstigsten Städte der Hanse sind.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzkrise ist in der dritten Runde

Nach Meinung von Volkswirt Prof. Dr. Thomas Mayer befindet sich die Finanzkrise in der dritten Phase, mit politischen Trends, die aber auch Auswirkungen auf den Finanzsektor haben.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...