30. September 2010, 18:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Altersvorsorge im Osten eher mau

Knapp 40 Prozent der Ostdeutschen haben bisher keine Altersvorsorge getroffen. Nur Mecklenburg-Vorpommern hebt sich als einziges neues Bundesland positiv ab. Wie die Vorsorgesituation im Westen der Republik aussieht und bei wem sich die Deutschen beraten lassen, zeigt eine aktuelle Umfrage des IMWF Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung.

Sparschwein-traurig-Vorsorge-127x150 in Studie: Altersvorsorge im Osten eher mauSo bilden in Mecklenburg-Vorpommern drei von vier Einwohnern finanzielle Rücklagen, um sich für die die Rentenzeit zu wappnen. Vorsorgemuffel sind dagegen Einwohner von Sachsen-Anhalt und Sachsen (jeweils 40 Prozent). In den westdeutschen Bundesländern sieht es der Studie zufolge besser aus. Hier sorgen im Schnitt 25 Prozent der Einwohner für das Alter vor. In Hessen und Bremen sparen sogar mehr als 80 Prozent für den Ruhestand.

Bevorzugte Geldanlagen in den alten Bundesländern sind die private Rentenversicherung und die betriebliche Altersvorsorge. Jeder dritte Befragte hat einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Die Einwohner in den neuen Bundesländern setzen stärker auf die Riester-Rente (32 Prozent).

Diejenigen, die sich beraten lassen, gehen in erster Linie zum Versicherungsvertreter (43 Prozent). Darüber hinaus werden Bankberater (25 Prozent) und unabhängige Versicherungsvermittler (18 Prozent) aufgesucht. Jedoch hat sich bisher weniger als die Hälfte der Deutschen zum Thema Vorsorge beraten lassen.

Für die Studie “Verbraucherschutz durch Vergütungsmodelle im Finanzvertrieb” wurden 2.088 Bundesbürger befragt. (ks)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. […] full post on Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Studie: Altersvorsorge im Osten eher mau | xxl-ratgeber — 1. Oktober 2010 @ 09:00

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...