1. April 2011, 09:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon übernimmt HDI-Gerling-Maklerpool Clarus

Der Wiesbadener Finanzkonzern Aragon schluckt den HDI-Gerling-Maklerpool Clarus. Ein Kaufvertrag zur Übernahme von 74,9 Prozent der Anteile wurde mit der Clarus-Mutter Talanx unterzeichnet, teilt Aragon mit. Die Talanx bleibt mit 25,1 Prozent beteiligt.

Aragon- Bernahme-handshake in Aragon übernimmt HDI-Gerling-Maklerpool Clarus

Über die Modalitäten des Kaufvertrags wurde Stillschweigen vereinbart. Einen genauen zeitlichen Fahrplan für die Übernahme gibt es noch nicht, da das Kartellamt dem Vertrag noch zustimmen muss. Laut Aragon steht der Deal zudem unter Vorbehalt weiterer aufschiebender Bedingungen, die jedoch in Kürze erfüllt werden sollen.

Mit der Akquisition forciert die Aragon, die mit Jung DMS & Cie. bereits einen der großen Maklerpools im Beteiligungsportfolio hat, ihre Expansion im Versicherungsvertrieb und lässt ihren Ankündigungen Taten folgen, den Wachstumskurs weiterhin auch über Zukäufe zu bestreiten.

Die 2005 vom Gerling-Konzern gegründete Clarus hat ihren Sitz wie die Aragon in Wiesbaden. Mit acht regionalen Vertriebsdirektionen unterstützt das Unternehmen nach eigenen Angaben etwa 380 Vertriebspartner und betreut rund 60.000 Kunden. Zuletzt hatte die Clarus von der Abwicklung der HDI-Maklervertriebs-Töchter Partner Office und Deutsche Privatvorsorge profitiert, deren Geschäft sie im Mai 2010 übernahm.

Im Fokus des Geschäftsmodells steht der Service für ehemalige Ausschließlichkeitsvermittler, denen Clarus die Möglichkeit geben soll, frei von den Zwängen der Ausschließlichkeit ihre Kunden mit einem produkt- und anbieterübergreifenden Konzept zu beraten.

Das Jahr 2010 war mit rund 17 Millionen Euro das umsatzstärkste Jahr der Unternehmensgeschichte der Clarus, ein wesentlicher Teil davon sind laut Aragon wiederkehrende Erlöse.

Seite 2: Welche Pläne Aragon mit der Clarus verfolgt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heil bei Grundrente kompromissbereit: Wir sind lösungsorientiert

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich im Koalitionsstreit um die Einführung einer Grundrente kompromissbereit gezeigt. “Wir sind lösungsorientiert”, sagte er am Montag vor einer Sitzung des SPD-Parteipräsidiums in Berlin.

mehr ...

Immobilien

Wohn- und Mietenpaket der GroKo: Gute Zeichen für den Wohnungsbau, schlechte Zeichen im Mietrecht

Der beschlossene Wohnpakt trifft nicht überall auf Zustimmung auch der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW) äußert sich eher kritisch. Was Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, trifft.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Digitaler Wandel: „Reflexion ist eine fantastische menschliche Eigenschaft“

Die Transformation beherrscht die Schlagzeilen der Wirtschaftspresse. Willkommen in disruptiven Zeiten – dass das so ist, belegen nicht nur die Titel auf den Bestseller-Listen. Während Newcomer und Startups auf den Startblöcken stehen, um ganze Branchen umzuwerfen, werden viele etablierte Unternehmen zunehmend unruhig. Ein Gespräch mit Reza Razavi, Senior Manager Culture and Transformation bei BMW Group, Teil von Club 55 (European Experts of Marketing and Sales).

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW erwirbt Wohnportfolio in Helsinki und Espoo für deutsches Individualmandat

Mit dem Erwerb von zwei modernen Apartmenthäusern in der Metropolregion Helsinki erweitert AEW seinen Wohnbestand in Richtung Finnland. Die knapp 90 vollvermieteten Einheiten verteilen sich dabei auf ein Objekt im stark wachsenden Teilmarkt von Jätkäsaari – im westlichen Teil der Innenstadt von Helsinki – sowie eine Liegenschaft im angrenzenden Espoo (Matinkyla).

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...