Bitma will Maklereid wiederbeleben

Die 2009 ins Leben gerufene Initiative Traumberuf Makler – Pro Maklerberatung (Bitma) hat mit „Der Maklereid“ eine Kampagne gestartet, die das historische Versprechen auf unabhängige Beratung wieder aufleben lassen will. Der Öffentlichkeit soll damit gezeigt werden, dass der Beruf eine lange Tradition hat und dessen Werte auch heute noch Gültigkeit haben.

Eid SchwoerenDer Maklereid wurde erstmals 1567 ausgesprochen und war bis zum Inkrafttreten des Allgemeinen Deutschen Handelsgesetzbuches im Jahr 1861 gebräuchlich. Seit jeher war dieser Ehrenleuten mit tadellosem Leumund vorbehalten. Der geschworene Eid mahnte zur Hilfsbereitschaft, Gewissenhaftigkeit, Klarheit, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Treue.

Auch heute werde der Beruf von Werten geleitet, die wichtiger und aktueller denn je seien, nämlich Unabhängigkeit, Transparenz und Beratungsqualität, sagt Christian Burlage, geschäftsführender Vorstand von Bitma.

„Der Maklereid stellt keine neuen Regeln auf und ist auch kein strenger Kriterienkatalog“, ergänzt Riccardo Wagner, ebenfalls geschäftsführender Bitma-Vorstand. Das Ziel sei, nach außen hin zu zeigen, was die Maklerberatung auszeichne. Die Branche erdulde seit Jahren, dass kaum ein Mensch wisse, was die Aufgabe eines Maklers sei und dass das Image des Vermittlers traditionell auf den untersten Rängen rangiert.

Zentrales Element der Kampagene ist die Internetseite www.maklereid.de. Dort werden alle Finanz- und Versicherungsmakler, die als Mitglieder der Bitma den modernen Maklereid unterzeichnet haben mit Bild und Namen veröffentlicht. (ks)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.