6. Dezember 2011, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Liberty Hill tritt Bitma bei

Der Hamburger Maklerdienstleister Liberty Hill ist der Brancheninitiative Traumberuf Makler – Pro Maklerberatung (Bitma) beigetreten.

Clemens-127x150 in Liberty Hill tritt Bitma bei

Mathias Clemens, Liberty Hill

Die Brancheninitiative freut sich einer gemeinsamen Mitteilung zufolge über ein weiteres Mitglied, das zukünftig deren “Nachhaltigkeitsstrategie” unterstützt. “Unser Ziel ist es, Versicherungsmakler darin zu stärken, ihre wahre Kompetenz bestmöglich einzusetzen: die verantwortungsvolle Betreuung ihrer Kunden. Die Förderung der unabhängigen Finanz- und Versicherungsmaklerberatung steht sowohl bei Liberty Hill, wie auch bei der Bitma im Fokus”, erläutert Liberty Hill-Vorstand Mathias Clemens die Motivation für die Mitgliedschaft.

Der im Jahr 2010 ins Leben gerufene Verband ist eine Kommunikationsinitiative, die sich komplementär zu bestehenden Marktinitiativen zur Qualitätssteigerung und der Facharbeit der Berufsverbände auf die Öffentlichkeitsarbeit und den Dialog mit der breiten Bevölkerung und Multiplikatoren fokussiert. “Die Beratung durch Finanz- und Versicherungsmakler auch in Zukunft eine tragende Säule bei der Sicherstellung eine bedarfsgerechten Absicherung und Vorsorge der Menschen bleiben. Die Basis dafür ist, dass wir die Kommunikationshoheit für die Themen Verbraucherschutz, Transparenz, Verbindlichkeit, Qualität und Expertise in Versicherung und Finanzen für die Gruppe erarbeiten, die diese Werte am besten verkörpert – der Makler. Kommunikativ hat unsere Branche hier erheblichen Nachholbedarf. Deshalb haben wir die Bitma als Kommunikationsplattform geschaffen und wir freuen uns hier auf die Zusammenarbeit mit Liberty Hill”, erläutert der geschäftsführende Bitma-Vorstand Riccardo Wagner.

Der Verband fördert als kommunikative Nachhaltigkeitsinitiative vor allem die Themen Beratungsqualität und Transparenz. “Der Traumberuf Makler steht am Ende einer Kette. Wer möchte, dass der Beruf von jungen Menschen ergriffen und die Beratung von Kunden gesucht wird, muss Qualität liefern und transparent und verbindlich agieren. Dann folgt Vertrauen, Reputation und es bildet sich ein Boden für einen Traumberuf. Wir helfen dabei, in dem wir sichtbar machen, wofür die Maklerberatung steht, welche Chancen der Maklerberuf bietet und außerdem transparent machen was Qualität bedeutet, was die Branche hierfür bereits tut und wie Makler und Ihre Partner eigentlich arbeiten.”, erläutert Wagner die Kommunikationsstrategie. (te)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...