11. August 2011, 10:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP schwächelt im zweiten Quartal

Der Finanzvertrieb MLP hat nach einem starken Jahresauftakt im zweiten Quartal beim Umsatz leicht Federn lassen müssen. Auf das Halbjahr gerechnet ist die Erlösentwicklung jedoch positiv. Das Ergebnis wurde indes stark durch Sondereffekte belastet.

MLP-Zentrale-127x150 in MLP schwächelt im zweiten Quartal

MLP-Zentrale

So ging der Gesamtumsatz zwischen April und Juni gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent auf 109,3 Millionen Euro zurück. Die im Gesamtumsatz enthaltenen Provisionserlöse fielen um ein Prozent auf 98,9 Millionen Euro. Das Konzernergebnis drehte nach einem Plus von 3,6 Millionen Euro vor Jahresfrist auf minus 4,4 Millionen Euro.

Für das erste Halbjahr 2011 verbucht MLP einen Gesamtumsatz von 240,1 Millionen Euro (plus drei Prozent), die darin enthaltenen Provisionserlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 217,6 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sank von 8,3 auf 1,7 Millionen Euro. Grund hierfür waren nach Angaben von MLP einmalige Sonderbelastungen von 10,5 Millionen Euro, die im Rahmen des Investitions- und Effizienzprogramms angefallen waren – schwerpunktmäßig für Abfindungszahlungen. In der Zentrale hat das Unternehmen insgesamt 56 Stellen abgebaut, darunter 14 Führungskräfte. Der Konzernüberschuss sank auf 0,3 Millionen Euro (minus 94 Prozent).

In den ersten sechs Monaten konnte MLP 15.300 Neukunden (Vorjahreszeitraum: 16.000) gewinnen. Die Gesamtkundenzahl stieg auf 781.000 (31. März 2011: 778.500), während die Beraterzahl erneut sank. Nach 2.222 Ende März arbeiten derzeit noch 2.186 Berater für MLP.

Im laufenden Geschäftsjahr werden durch das Restrukturierungspaket weitere Sondereffekte anfallen – bis Jahresende sollen sich die Belastungen auf rund 30 Millionen Euro summieren.

Insgesamt rechnet MLP bis Ende 2012 mit einer dauerhaften Reduzierung der jährlichen Fixkosten um mindestens 30 Millionen Euro. „Unser Ziel bleibt es, die operative EBIT-Marge auf 15 Prozent im Jahr 2012 zu steigern“, sagt Finanzvorstand Reinhard Loose. „Nach dem ersten Halbjahr sind wir auf einem guten Weg.“ (ks)

Foto: MLP

1 Kommentar

  1. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von MLP schwächelt im zweiten Quartal | xxl-ratgeber — 11. August 2011 @ 11:23

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...