Qualifizierte Vermittler gesucht

Roland Roider, Vorstand der BCA AG, spricht mit Cash. auf der DKM 2011.

[hana-flv-player video=“https://www.cash-online.de/wp-content/uploads/videos/DKM_2011/CASH_Interview03.flv“ width=“500″ height=“375″ description=““ player=“2″ autoload=“true“ autoplay=“false“ loop=“false“ autorewind=“true“ /]

Nachwuchssorgen bei den Finanzvertrieben

Vorausschauende Finanzvertriebe sind bereits jetzt gefordert, sich aktiv um den Nachwuchs zu kümmern. Das durchschnittliche Alter eines Maklers liegt inzwischen bei 50 bis 52 Jahren. Vor allem zwischen 2016 und 2020 wird es zu einem verstärkten Marktausstieg von Vermittlern aufgrund der Altersstruktur kommen.
Die Nachfrage nach qualifiziertem Nachwuchs ist groß, da es sich aufgrund von Regulierung und gesetzlichen Auflagen um einen sehr anspruchsvollen Markt handelt.

Die BCA geht den Weg der Nachwuchsbörsen und arbeitet darüber hinaus mit Fachhochschulen und Anbietern dualer Studiengänge zusammen, um den Bedarf an jungen, qualifizierten Vermittlern zu decken.

Geschäftsmodell Maklerpool auf Erfolgskurs

Roland Roider ist der Meinung, dass sich Maklerpools von Einkaufsgemeinschaften zu echten Dienstleistungsgemeinschaften hin entwickelt haben. Sie bieten Unterstützung bei Vertriebsprozessen und tragen zu der Reduktion der Komplexität aufgrund gesetzlicher Regulierungen bei.
Darüber hinaus leisten Maklerpools eine übergeordnete Marktbeobachtung, zu welcher dem einzelnen Makler der Überblick fehlt. Immerhin sind 94% aller Makler einem Maklerpool angeschlossen.

Ein kompetitiver Maklerpool bietet in erster Linie:

• Dienstleistungsfähigkeit
• Eine solide technische Basis (Angebot von Webservices)
• Finanzielle Solidität
• Kontinuität und Innovationsfähigkeit

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.