14. November 2012, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP steigert Erlöse und Überschuss

Die Gesamterlöse des Finanzdienstleisters MLP sind im dritten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent gestiegen. Der Zuwachs sei vor allem auf die positive Entwicklung im Vermögensmanagement zurückzuführen. Der Konzernüberschuss hat sich demnach in den ersten neun Monaten des Jahres deutlich erhöht.

MLP-Zentrale

Das Konzern-EBIT beläuft sich bis Ende September auf 26,7 Millionen Euro (9M 2011: 4,6 Millionen Euro), so der Wieslocher Konzern. Da im Vorjahreszeitraum einmalige Sonderbelastungen von 14,1 Millionen Euro angefallen seien, betrage die Steigerung des operativen EBIT 43 Prozent (von 18,7 Millionen Euro auf 26,7 Millionen Euro). Der Konzernüberschuss hat sich demnach von zwei Millionen Euro auf 18,6 Millionen Euro erhöht.

Insgesamt liegen die Erlöse im dritten Quartal mit 121,5 Millionen Euro um vier Prozent über dem Vorjahreszeitraum und um acht Prozent über dem zweiten Quartal 2012. Das EBIT ist demnach deutlich von 2,9 Millionen Euro auf 11,1 Millionen Euro gewachsen. Das Konzernergebnis beträgt 8,3 Millionen Euro (Q3 2011: 1,7 Millionen Euro).

Belebung bei Altersvorsorge und Krankenversicherung

Wie schon im zweiten Quartal konnte MLP im Zeitraum von Juli bis September die positive Entwicklung im Vermögensmanagement fortschreiben. So sind die Umsätze in diesem Beratungsfeld um 41 Prozent auf 83,7 Millionen Euro (59,2 Millionen Euro) gestiegen.  Sowohl in der Altersvorsorge als auch in der Krankenversicherung zeige sich trotz unverändert schwieriger Rahmenbedingungen eine leichte Belebung. Im Zeitraum von Januar bis September liegen die Gesamterlöse mit 355,3 Millionen Euro leicht unter Vorjahresniveau (9M 2011: 356,5 Millionen Euro). Den größten Teil haben die Provisionserlöse mit 319,6 Millionen Euro (322,8 Millionen Euro) beigesteuert, so MLP.

MLP-Zentrale

Der Wieslocher Konzern hat in den ersten neun Monaten 21.600 Neukunden gewonnen (9M 2011: 22.800). Die Gesamtkundenzahl ist auf 807.600 (30. Juni 2012: 804.400) gestiegen. Die Beraterzahl liegt mit 2.099 auf dem Niveau des Vorquartals (30. Juni 2012: 2.104).

Weitere Senkung der Fixkosten geplant

Die letzten Wochen des Jahres werden laut MLP einen entscheidenden Einfluss auf das Gesamtjahresergebnis haben. So rechnet der Finanzdienstleister mit einer Belebung in der Altersvorsorge und Krankenversicherung bis zum Jahresende. Gleichzeitig werde sich die dynamische Entwicklung im Vermögensmanagement fortsetzen, so MLP. Ein langfristiges Ziel ist demnach weiterhin die Senkung der Fixkosten auf rund 249 Millionen Euro im Gesamtjahr. „Damit bleibt unser Jahresziel weiterhin in Reichweite, die operative EBIT-Marge auf 15 Prozent zu steigern“, sagt Finanzvorstand Reinhard Loose. (jb)

 

Foto/Grafik: MLP

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Hersteller profitieren von der Prämie für E-Autos

Seit Mai 2016 werden Käufer von Elektroautos in Deutschland mit einer Prämie, dem sogenannten Umweltbonus, unterstützt. Laut aktueller Angaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat der Autohersteller BMW davon bisher am meisten profitiert: Fast 23.000 Anträge gingen demnach seit Einführung der Kaufprämie bei BMW ein (Stand: 30. September 2019).

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Banken wollen den “Digitalen Euro”

Die deutschen Banken wollen sich für die Einführung einer Digitalwährung im Euroraum stark machen.

mehr ...

Berater

MLP: Neuer Bereichsvorstand für das Medizinergeschäft

MLP ernennt Meinert Menzel (52) zum 1. Februar 2020 zum Bereichsvorstand. In der neu geschaffenen Position bündelt er sämtliche MLP-Aktivitäten im Medizinermarkt. In diesem Bereich betreut das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 120.000 Kunden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Scholz: Grundsteuer-Reform ist keine substanzielle Steuererhöhung

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hat zugesagt, dass mit der heute im Bundestag beschlossenen Reform der Grundsteuer “keine substanzielle Steuererhöhung” verbunden sein soll.

mehr ...

Recht

Berliner Mietendeckel ist Mietensenkungsgesetz

SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben im Berliner Koalitionsausschuss den ursprünglichen Entwurf zur Einführung eines Mietendeckels weiter verschärft. Bestehende Mieten sollen nicht nur gedeckelt werden. Alle Mieten, die über den Mietspiegelwerten von 2013 liegen, müssen abgesenkt werden.

mehr ...