OVB will Allfinanzstrategie schärfen

Der Kölner Finanzdienstleister OVB hat auf seiner Hauptversammlung am 5. Juni eine positive Bilanz für 2011 und das erste Quartal 2012 gezogen und sein neues Leitbild vorgestellt. Ziel sei es, sich auf europäischer Ebene zum führenden Vertrieb weiterzuentwickeln.

Rentmeister OVB„Zukünftig werden wir OVB unter dem neuen und griffigen Leitbild ,OVB – Allfinanz einfach besser!’ in Europa führen und stetig weiterentwickeln“, erläuterte Michael Rentmeister, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG, während der Hauptversammlung in Köln die strategische Ausrichtung des Konzerns. „Wenn wir OVB als ,Unternehmen für Unternehmer’ im Vermittlermarkt positionieren, dann setzen wir konsequent auf das, was OVB seit mehr als 40 Jahren erfolgreich macht“, so Rentmeister weiter.

Nach einem wirtschaftlich guten Jahr 2011 liege der Finanzdienstleister bisher auch 2012 im Plan und habe die Ertragskraft gesteigert. Das operative Ergebnis des Unternehmens sei im ersten Quartal des laufenden Jahres überproportional um 12,3 Prozent auf 1,9 Millionen Euro gestiegen. Für das Geschäftsjahr 2011 haben Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorgeschlagen, eine Dividende von 35 Eurocent auszuschütten.

Mit mehr als 5.000 Beratern habe sich die Vertriebskraft in Europa im ersten Quartal nochmals deutlich erhöht. So seien 396 Vermittler (plus 8,5 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor für den Finanzdienstleister tätig. „Das sind gute Erfolge, und ich bin zuversichtlich, dass wir unsere Wachstumsziele bei Umsatz und Ergebnis für das Jahr 2012 erreichen“, betonte Rentmeister. Zudem habe das Unternehmen eine Reihe von Kernmaßnahmen aufgesetzt, um  sich in Europa zum führenden Systemvertrieb weiterzuentwickeln. (jb)

Foto: OVB

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.