AfW übergibt „Wahlprüfsteine“

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) mitteilt, hat er einen Katalog mit acht Fragen an die im Bundestag vertretenen Parteien sowie an die Piraten und AfD übergeben. Ziel ist es, den Mitgliedern des Verbands mit den Antworten eine Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl zu liefern.

„Die Antworten sollen unseren Mitgliedern eine Orientierung über die Ansichten der politischen Parteien geben und ihnen für die Bundestagswahl ein weiteres Entscheidungskriterium zur Verfügung stellen“, erläutert AfW-Politikvorstand Frank Rottenbacher.

Die AfW-Wahlprüfsteine 2013 lauten:

- Wie stehen Sie zum unabhängigen Finanzdienstleister (als Gegenpol zu Banken oder dem Ausschließlichkeitsvertrieb der Versicherungen)?

- Wie ist Ihre Position zur Provisionsberatung? Sind Sie für ein Verbot?

Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Honorarberatung (Paragraf 34 h GewO): Welche Punkte müssten aus Ihrer Sicht noch verbessert werden?

- Sollte aus Ihrer Sicht die sogenannte Honorarberatung (außerhalb der Verbraucherzentralen) mit öffentlichen Mitteln gefördert werden?

- Sehen Sie noch Nachbesserungsbedarf bei der Regulierung der Versicherungsvermittlung sowie der Finanzanlagenberatung? Wenn ja, welchen?

– Gebundene Versicherungsvermittler benötigen keine IHK-Sachkundeprüfung, um Kunden beraten und Versicherungsprodukte vermitteln zu dürfen – anders als unabhängige Makler. Wie stehen Sie zu diesem sogenannten“Ausschließlichkeitsprivileg„?

– Sehen Sie Bedarf, die Aufsicht der Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler sowie Honorarberater doch durch die Bafin durchführen zu lassen? Würde es dann zu einer „KWG-light-Regulierung“ kommen oder müssten sich alle Vermittler dann unter ein Haftungsdach begeben?

– MiFid II und IMD 2: Welches sind Ihre Hauptpositionen beziehungsweise –forderungen für die Überarbeitung(en)?

Mit den Antworten der Parteien rechnet der Verband bis Ende Juni 2013. Der AfW plant, sie dann in einer tabellarischen Übersicht zu veröffentlichen. (jb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.