Anzeige
28. November 2013, 09:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VDVM-Mitgliederversammlung wählt neue Vorstände

Die Mitgliederversammlung des Verbands Deutscher Versicherungsmakler e.V. (VDVM) hat zwei neue Vorstände bestimmt. Hartmuth Kremer-Jensen und Mathias Pahl sind die Nachfolger der ausgeschiedenen Vorstände Dr. Sven Erichsen und Dr. Maximilian Teichler.

VDVM hat zwei neue Vorstände

Der neue VDVM-Vorstand (von links): Holger Mardfeldt, Oliver Fellmann, Dr. Hans-Georg Jenssen (Geschäftsführung), Achim Fischer-Erdsiek, Adelheid Marscheider (Vizepräsidentin), Hartmuth Kremer-Jensen, Peter Wesselhoeft (Präsident) Yorck Hillegaart, Mathias Pahl

Der Vorstand des VDVM setzt sich traditionell aus dem Geschäftsführenden Vorstand und acht ehrenamtlichen Vorständen zusammen, die die Mitgliedsunternehmen nach Größe und Region repräsentieren. Aus dem Segment der Großmakler wurden 2011 Erichsen, der damals noch bei Aon tätig war, und Teichler aus dem Hause Willis GmbH & Co. KG gewählt.

Beide haben sich laut VDVM inzwischen beruflich verändert und als Folge ihr Vorstandsamt zur Disposition gestellt. An ihrer Stelle hat nun die VDVM-Mitgliederversammlung Hartmuth Kremer-Jensen, Chief Broking Officer (CBO) und Mitglied der Geschäftsführung der Aon Versicherungsmakler Deutschland, und Mathias Pahl, Vorsitzender der Geschäftsführung Willis GmbH & Co. KG in Frankfurt und Mitglied des Chairman Council der Willis Gruppe eingesetzt.

Überregulierung verhindern

Ein dritter Kandidat aus dem Bereich mittlerer Makler hat laut VDVM ein sehr respektables Ergebnis erzielt, das aber nicht für eine Wahl ausreichte. “Damit steht fest in welcher Besetzung wir die aktuellen, heißen Themen weiter bearbeiten werden”, so Dr. Hans-Georg Jenssen, geschäftsführender Vorstand des VDVM. “Es ist ja kein Geheimnis, dass sowohl Brüssel als auch Berlin an Verordnungen und Gesetzen zimmern, die die seit Jahrzehnten bewährten Vergütungsstrukturen im Versicherungsvertrieb verändern werden.”

Als Verband wolle der VDVM alle zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung setzen, um zu verhindern, dass es zu einer Überregulierung für den Berufsstand kommt. “Dazu brauchen wir die Mitarbeit der Großmakler im Vorstand. Das haben unsere Mitglieder sehr wohl erkannt”, so Jenssen weiter. (jb)

Foto: VDVM

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Württembergische überarbeitet Unfallversicherung

Die Württembergische Versicherung hat eine neue Unfallversicherungstarife eingeführt und dafür die drei Produktlinien Kompakt-, Komfort- und PremiumSchutz überarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Rendite-Studie: Ostdeutsche Mittelstädte besonders attraktiv

Höhere Renditen bei gleichem Risiko: Wie der diesjährige “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland” des Immobilienunternehmens TAG Immobilien AG zeigt, sollten deutsche Immobilieninvestoren aktuell nach Osten blicken.

mehr ...

Investmentfonds

Dollar hat Leidensweg noch vor sich

Die Eurozone könnte die US-Wirtschaft überholen. Die US-Wirtschaft schwächt sich ab, während sich die Eurozone stabilisiert. Darauf werden auch die Zentralbanken reagieren und somit die Renditen von Staatsanleihen und die Wechselkurse beeinflussen.

mehr ...

Berater

Leadmanagement: Sales und Marketing müssen kooperieren

Kunden nehmen ein Unternehmen immer als Einheit wahr. Abteilungsgrenzen interessieren ihn nicht. Deshalb muss die interne Zusammenarbeit Hand in Hand funktionieren. Isoliert agierende “Silos“ kann man dabei nicht brauchen.

Gastbeitrag von Anne M. Schüller, Businesscoach

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Einfach oder qualifiziert? Bei Rot ist Schluss mit lustig

Ob bewusst oder aus Versehen, ob im Auto oder auf dem  Fahrrad. Wer glaubt,  bei „Kirschgrün“ könne man mal eben schnell noch drüber hüpfen, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere. Und es drohen saftige Strafen – von Bußgeld über Punkte in Flensburg bis hin zur Haftstrafe.

 

mehr ...