Anzeige
Anzeige
4. Juli 2013, 16:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Verhaltenskodex: GDV rechnet mit breiter Beteiligung

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat die deutschen Versicherer dazu aufgefordert, dem zum 1. Juli eingeführten verschärften Verhaltenskodex für den Vertrieb beizutreten. Der Verband rechnet mit einer breiten, wenn auch langsam anlaufenden, Beteiligung.

Dr. Alexander Erdland, GDV

Dr. Alexander Erdland, GDV: “Mit den branchenweiten Standards für eine gute, faire Beratung ist es uns ernst.” (Archiv-Bild)

“Wir gehen von einer breiten Beteiligung der Branche aus – rechnen aber mit einem sukzessiven Beitritt der Unternehmen in den nächsten Monaten, da noch Vorbereitungs- und Umstellungsarbeiten in den Häusern erforderlich sein können”, kommentiert GDV-Präsident Dr. Alexander Erdland die Einführung des Verhaltenskodex, der im November 2012 von der Mitgliederversammlung beschlossen wurde.

Versicherer müssen sich extern prüfen lassen

“Mit der Weiterentwicklung des 2010 eingeführten Kodex’ wollen wir deutlich machen, dass es uns mit den branchenweiten Standards für eine gute, faire Beratung unserer Kunden ernst ist”, so Erdland weiter. Die Einführung einer externen Prüfung für den Kodex sei ein großer Schritt, den bislang keine andere Branche gegangen sei.

Zentrale Neuerung des Kodex’ ist, dass Unternehmen, die dem verschärften Kodex beitreten, dessen Umsetzung künftig durch unabhängige Wirtschaftsprüfer bestätigen lassen müssen. Die Wirtschaftsprüfer überprüfen, ob die individuellen Regeln, die sich die Unternehmen auf Basis des neuen Kodex’ geben, den Anforderungen genügen.

Um Rechtssicherheit für die Unternehmen hinsichtlich der Prüfung zu erreichen, hat das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) Hinweise zur Prüfung erarbeitet. Inhaltlich setzt der überarbeitete Verhaltenskodex vor allem neue Schwerpunkte auf Compliance sowie die Weiterbildung von Versicherungsvermittlern.

Prüfberichte sollen im Internet veröffentlicht werden

Die beigetretenen Unternehmen sollen inklusive Prüfbericht auf der GDV-Homepage veröffentlicht werden, erklärt der Verband. Der Prüfbericht muss erstmals nach einem vollen Geschäftsjahr vorgelegt werden, danach alle zwei Jahre. (lk)

Foto: GDV/Uli Jooss

Anzeige

1 Kommentar

  1. Ein hervorragend Schritt in die richtige Richtung ! Aber die Frage ist, wie jeder Vermittler draußen an “der Front” diesen Kodex leben will und wird. Es bleibt spannend !

    Kommentar von Nils Fischer — 9. Juli 2013 @ 19:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...