Anzeige
1. Februar 2013, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zukunft der Banken: Risikomanagement wichtiger als Beratungsqualität

Die Bedeutung der Beratungsqualität in der Bankenbranche wird steigen, so die Studie “Zukunft der Banken 2020” von Lünedonk in Zusammenarbeit mit Steria Mummert Consulting. Demnach werden in den nächsten acht Jahren andere Faktoren jedoch ebenso wichtig werden.

Zukunft der Banken: Risikomanagement wichtiger als BeratungsqualitätIm Rahmen der Trendstudie wurden Manager aus Privatbanken, öffentlich-rechtlichen Geldinstituten und Genossenschaftsbanken aufgefordert, die Bedeutung von 16 Differenzierungsmerkmalen im Wettbewerb heute und im Jahr 2020 einzuschätzen. Die Bewertung erfolgte anhand einer Skala von 1 für “gar keine Bedeutung” bis 4 für “sehr hohe Bedeutung”.

Bedeutung guter Beratung steigt

Mit einer durchschnittlichen Bewertung von jeweils 3,4 landeten die Beratungsqualität und Kundenähe an der Spitze der heute wichtigen Faktoren, so die Studie. Für das Jahr 2020 rechnen die Bankmanager demnach aber damit, dass heute noch als nachrangig bewertete Merkmale an Bedeutung gewinnen werden.

Nach Einschätzung der Befragten werde die Bedeutung der Beratungsqualität bis zum Jahr 2020 auf 3,5 steigen. Gleichzeitig werde dieser Faktor aber von Risikomanagement und Gesamtbanksteuerung knapp überholt, die demnach mit 3,6 die Spitze übernehmen werden.

Erfolgskriterien der Zukunft: Online- und Mobile-Banking

Den im Verhältnis größten Sprung nach vorn werde der Bereich Online- und Mobile Banking machen, so die Studie. Gegenwärtig messen ihm die befragten Banker mit durchschnittlich 2,6 demnach eine vergleichsweise geringe Bedeutung für die Differenzierung im Wettbewerb zu. Sie rechnen der Studie zufolge jedoch damit, dass er im Jahr 2020 mit der Beratungsqualität gleichauf bei 3,5 liegen wird.

Ebenfalls stark an Relevanz werde die Schnelligkeit der Geschäftsprozesse, mit einem Anstieg von 2,9 auf 3,5 gewinnen. Gleiches gilt demnach für die Veränderungs- und Anpassungsfähigkeit der Banken, die von 2,8 auf ebenfalls 3,5 steigt. Die Bedeutung der Produktvielfalt wird nach Einschätzung der Manager jedoch abnehmen – von heute schon mageren 2,6 auf 2,4.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

Zukunft der Banken: Risikomanagement wichtiger als Beratungsqualität

Zukünftig gewinnen vor allem Risikomanagement sowie Online-Banking stark an Bedeutung. Weniger wichtig – heute und zukünftig – ist die “Preisführerschaft”.

Für die gemeinsame Studie “Zukunft der Banken 2020” des Marktforschungsinstituts Lünendonk und des Beratungsunternehmens Steria Mummert Consulting wurden 116 Manager aus Privatbanken, öffentlich-rechtlichen Geldinstituten und Genossenschaftsbanken von Mai bis August 2012 befragt. Die befragten Banken repräsentieren mehr als 40 Prozent der Gesamtbilanzsumme des deutschen Bankensektors. (jb)

 

Grafik: Lünedonk / Steria Mummert

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rechtschutz: Sinn oder Unsinn? Eine Frage der Perspektive

“Coram iudice et in alto mare in manu dei soli sumus“, lautet ein römisches Sprichwort: “Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand”.  Wer eine ungefähre Ahnung hat, wie hoch die Kosten bei Rechtsstreitigkeiten sein können, und wie ungewiss deren Ausgang bei fehlender juristischer Unterstützung, dürfte die Möglichkeiten des Rechtsschutzes zu schätzen wissen.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Der Grund für sinkende Kurse

Die Analysten bleiben optimistisch, aber Anleger werden pessimistischer. Das ist ein Grund für sinkende Kurse am Aktienmarkt. Doch nicht nur dieser ist betroffen. Wie sich die unterschiedlichen Einschätzungen auswirken und welche weiteren Faktoren die Märkte dämpfen.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...