Anzeige
Anzeige
8. Juli 2014, 11:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon und Bit-Treuhand setzen Zusammenarbeit fort

Auch nach der gestern verkündeten Veräußerung sämtlicher Geschäftsanteile der Bit-Treuhand AG an den Alleinvorstand und Minderheitsaktionär Sascha Sommer durch die Aragon AG, bleibt die Zusammenarbeit mit den Konzerntöchtern auch weiterhin bestehen.

JDC-Grabmaier in Aragon und Bit-Treuhand setzen Zusammenarbeit fort

Sebastian Grabmaier, Aragon, will mit Bit Treuhand weiter zusammenarbeiten.

Im Rahmen der Transaktion wird Sommer seine unternehmerischen Aktivitäten voll auf die Bit Treuhand und den weiteren Ausbau des B2B Vertriebes konzentrieren. Die Zusammenarbeit mit den beiden Aragon-Töchtern Jung, DMS & Cie. und Finum soll langfristig bestehen bleiben und soll weiter ausgebaut werden.

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der Aragon AG, kommentiert: “Wir freuen uns, dass wir mit dem Verkauf der Bit unseren Konzernumbau erfolgreich abschließen konnten und trotzdem die BIT langfristig als Dienstleister im für uns wichtigen Segment Sachwerte erhalten konnten.”

“Die vereinbarte langfristige Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Aragon Gruppe ist ein Beleg für die partnerschaftliche Ausrichtung des Management-Buy-out und freut mich persönlich besonders”, erläutert Sascha Sommer.

“Zusammenarbeit wirtschaftlich wichtig”

“Selbstverständlich ist die weitere Zusammenarbeit auch wirtschaftlich für die Bit AG wichtig. Die Bit Treuhand AG wird auch künftig unverändert den Weg der Unabhängigkeit fortsetzen und die Dienstleistungsangebote vor dem Hintergrund der regulatorischen Veränderungen ausbauen”, so Sommer weiter.

“Damit möchten wir unsere Marktführerschaft langfristig sichern.” Über die Konditionen und sonstige Vertragsdetails der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Im Jahr 2013 realisierte die Bit Treuhand AG nach eigenen Angaben ein Transaktionsvolumen von ca. 113 Millionen Euro und ein provisionsfähiges Vermittlungsgeschäft von ca. 98 Millionen Euro realisiert.

Foto: Stefan Malzkorn

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Welche Themen bei Google in 2018 besonders gefragt waren

Wer wissen will, was die Menschen hierzulande über das Jahr bewegt hat, bekommt in der Jahresauswertung des Suchmaschinen-Giganten Google einen guten Überblick.

mehr ...

Immobilien

“Wirkliche Bauoffensive starten”

Laut dem Statistischen Bundesamt wurde von Januar bis Oktober 2018 in Deutschland der Bau von insgesamt 289.700 Wohnungen genehmigt. Dies seien 1,2 Prozent oder 3.500 Baugenehmigungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern seien im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 Prozent angestiegen. Dem ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss reicht das allerdings nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Abruptes Ende der EZB-Anleihekäufe

Europas Währungshüter machen endgültig Schluss mit zusätzlichen Anleihenkäufen: Nur noch bis zum Ende dieses Jahres steckt die Europäische Zentralbank (EZB) frische Milliarden in den Kauf von Staats- und Unternehmensanleihen. Das beschloss der EZB-Rat in Frankfurt.

mehr ...

Berater

2019 wird alles besser – oder?

Im kommenden Jahr will jeder fünfte Deutsche (18 Prozent) das häufig vernachlässigte Thema Altersvorsorge angehen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Fidelity International, durchgeführt von YouGov. Optimistisch stimmt diese Zahl nicht, zumal das Schicksal der allermeisten Neujahrsvorsätze hinlänglich bekannt ist. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Recht

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...