13. März 2014, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verbraucherschützer sollen Markt überwachen

Bundesverbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) will für mehr Transparenz und bessere Kontrollen die Befugnisse der Finanzaufsicht erweitern. Außerdem sollen Verbraucherorganisationen künftig als Marktwächter fungieren.

Finanzaufsicht: Maas will Verbraucherorganisationen zu Marktwächtern fortentwickeln

Laut Bundesverbraucherschutzminister Heiko Maas sollen die Verbraucherorganisationen als Marktwächter bei Fehlentwicklungen Alarm schlagen und die Aufsichtsbehörden informieren.

Anlässlich des Weltverbrauchertages am 15. März hat der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz in einem Artikel für die Süddeutsche Zeitung angekündigt, für mehr Transparenz und bessere Kontrollen bei Produkten des Grauen Kapitalmarktes sorgen zu wollen.

In Zukunft werde die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) daher den kollektiven Schutz der Verbraucher stärker in den Fokus nehmen. “Das hat die Koalition vereinbart, und eine entsprechende Gesetzesänderung wird kommen”, so Maas. Die BaFin solle außerdem den Vertrieb komplexer und intransparenter Finanzprodukte beschränken oder gar verbieten können, wenn sie für die Anleger übermäßig riskant sind.

Verbraucherorganisationen als “Wachhunde”

Um die Nachfrageseite so zu stärken, dass die Verbraucher selbst kluge Entscheidungen treffen können, will Maas zudem die Verbraucherorganisationen zu “echten Marktwächtern” fortentwickeln. Da diese als erste spürten, welche Fehlentwicklungen es auf den Märkten gebe, seien sie prädestiniert, diese zu beobachten und im Interesse der Verbraucher zu analysieren.

Bei Fehlentwicklungen sollten die Verbraucherorganisationen dann Alarm schlagen, die Verbraucher informieren und ihre Erkenntnisse an die Aufsichtsbehörden weiterleiten, damit diese einschreiten könnten. “Die Marktwächter sollen das tun, was Wachhunde nun einmal tun: schnüffeln, bellen und notfalls auch beißen”, so der Verbraucherschutzminister. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

Share-Deal-Reform: ZIA sieht “verheerende Auswirkungen”

In der Anhörung zur grunderwerbsteuerlichen Ausweitung bei sogenannten “Share Deals” im Deutschen Bundestag hat der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, erneut mit drastischen Worten vor einem “drohenden Kollateralschaden” gewarnt.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...