14. Mai 2014, 15:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Infinus: Eklat bei Gläubigerversammlung

Die erste große Versammlung von Infinus-Anlegern wurde ohne Ergebnis abgebrochen. Das Dresdener Amtsgericht hatte die Gläubiger zur Wahl eines gemeinsamen Vertreters am 13. Mai in die Dresdner Messe geladen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Infinus-Gläubigerversammlung ohne Ergebnis abgebrochen

Die erste Infinus-Gläubigerversammlung wurde am 13. Mai von Insolvenzrichter Erwin Gerster ergebnislos abgebrochen.

Anleger, die bei der Infinus-Konzernmutter Future Business (Fubus) Orderschuldverschreibungen gezeichnet hatten, sollten sich auf der Gläubigerversammlung auf einen Vertreter im Insolvenzverfahren einigen. Im Rahmen der Versammlung sollen Anwälte und Rechtspfleger heftig aneinander geraten sein, so dass es nicht zur Wahl eines gemeinsamen Vertreters kam.

Schon beim Einlass hat es den Berichten zufolge die erste Panne gegeben. Viele der 1300 Teilnehmer (Anleger sowie bevollmächtigte Anwälte) hatten sich demnach nicht – wie vom Amtsgericht vorgesehen – im Vorfeld der Veranstaltung angemeldet. Da zudem für die Registrierung zu wenig Computerterminals zur Verfügung gestanden hätten, habe die Versammlung mit über zwei Stunden Verspätung begonnen.

Befangenheitsantrag gegen Rechtspflegerin

Zunächst habe Insolvenzverwalter Dr. Bruno M. Kühler über den Stand des Insolvenzverfahrens berichtet. Bei der anschließenden Fragerunde sei die Stimmung in der Halle angespannter geworden. Viele Anlegeranwälte halten laut Medienberichten die Wahl eines gemeinsamen Vertreters für unnötig.

Zudem werfen sie Insolvenzverwalter Kühler demnach vor, eine zu große Nähe zum Nürnberger Rechtsanwalt Christian Gloeckner, der erste Kandidat für das Amt des gemeinsamen Vertreters, zu haben. Die Frage nach der Vergütung des gemeinsamen Vertreters sei unbeantwortet geblieben.

Anwälte und Gläubigervertreter stellten im Laufe der Versammlung Befangenheitsanträge gegen die den Vorgang leitende Rechtspflegerin Rony Danko. Über den Befangenheitsantrag gegen Danko wurde nicht mehr entschieden. Insolvenzrichter Erwin Gerster unterbrach die Sitzung gegen 17:30 Uhr. Ein Termin, an dem die Versammlung fortgesetzt wird, steht noch nicht fest. (jb)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Die Rechtsanwälte freuen sich doch riesig über diese Mandate weil die sich die Taschen voll machen. Leider ist die Gesetzgebung dahinter…

    Kommentar von Jan Lanc — 16. Mai 2014 @ 15:02

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...