Anzeige
Anzeige
19. März 2014, 10:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Infinus-Haftungsdach stellt Vertrieb ein

Die insolvente Infinus AG Finanzdienstleistungs-Institut (“blaue Infinus“) darf künftig weder selbst noch über ihre vertraglich gebundenen Vermittler Anlageberatung betreiben oder Finanzinstrumente vermitteln.

Infinus-Haftungsdach verzichtet auf KWG-Erlaubnis

Das insolvente Infinus-Haftungsdach hat gegenüber der BaFin auf ihre KWG-Erlaubnis zur Erbringung von Finanzdienstleistungen verzichtet.

Bereits bei Einleitung des Insolvenzverfahrens hatte die Geschäftsleitung der blauen Infinus die Vertriebsaktivitäten vorläufig eingestellt. Das Amtsgericht Dresden hatte am 7. März 2014 auf Antrag der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der blauen Infinus angeordnet.

Das Amtsgericht hat den Dresdner Rechtsanwalt Bruno M. Kübler als vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Wie die Kanzlei des Insolvenzverwalters mitteilt, hat das Infinus-Haftungsdach gegenüber der BaFin auf die ihr nach Paragraf 32 KWG erteilten Erlaubnisse zur Erbringung von Finanzdienstleistungen verzichtet.

Im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung wolle sich der Verwalter auf die Feststellung und Sicherung der noch vorhandenen Vermögenspositionen konzentrieren, um diese nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens einer optimalen Verwertung zuzuführen. Eine besondere Bedeutung komme dabei dem Vertriebsnetz und dem Kundenstamm der Schuldnerin zu.

Kübler verwaltet vorläufige Insolvenz von Fubus-Gesellschafter

Es bestand keine gesellschaftsrechtliche Verbindung der blauen Infinus mit anderen Gesellschaften des Infinus-Gruppe. Allerdings sind mehrere Organe der Gesellschaften des Infinus-Konzerns, unter anderem die derzeit inhaftierten Vorstände beziehungsweise Aufsichtsräte des Konzerns, als Aktionäre beteiligt.

Anfang des Jahres war die blaue Infinus von Dresden nach Freital umgezogen. Anfang Februar war Jens Pardeike, der ehemalige Vorstand des Infinus-Haftungsdachs aus der Justizvollzugsanstalt Zwickau entlassen worden. Gegen die Infinus-Gruppe wird wegen Betrugsverdachts ermittelt. Auch die Staatsanwaltschaft Wien ermittelt wegen des Verdachts der Geldwäsche.

Rechtsanwalt Kübler verwaltet auch die Future Business KGaA (Fubus). Zugleich ist er vorläufiger Insolvenzverwalter von Jörg Biehl, dem persönlich haftenden Gesellschafter der Fubus. Die Eröffnung des Verfahrens der Fubus und weiterer Konzerngesellschaften ist laut Kübler für Anfang April vorgesehen.

Zudem verwalten Kübler beziehungsweise sein Kanzleipartner Dr. Franz-Ludwig Danko derzeit die zur Infinus-Gruppe gehörenden insolventen Gesellschaften Infinus PR & Marketing, Infinus Financial Partner, Moritzburger Versicherungsmakler, Capital Business und Infinus Hausverwaltung. (jb)

 Foto: Shutterstock 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...