Anzeige
13. August 2014, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB meldet Plus bei Umsatz, Kunden und Beratern

Der Kölner Finanzvertrieb OVB hat im ersten Halbjahr 2014 seinen Gesamtumsatz erhöht. Wie OVB mitteilt, konnte das Unternehmen auch beim Ergebnis, bei der Kundenanzahl, der Zahl der abgeschlossenen Neuverträge und den Finanzberatern zulegen.

OVB erhöht Umsatz und Ergebnis

Im ersten Halbjahr 2014 konnte der Kölner Finanzvertrieb OVB Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis verbuchen.

OVB (Rang 5 der Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe) erhöhte seine Gesamtvertriebsprovisionen im ersten Halbjahr 2014 um 2,3 Prozent auf 103,7 Millionen Euro steigern. Nach einer im ersten Quartal 2014 erwartet verhaltenen Entwicklung habe der Umsatz des Konzerns im Vergleich der zweiten Quartale 2014 zu 2013 kräftig um rund 16 Prozent zugelegt, teilt das Unternehmen mit.

Die Anzahl der Kunden stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2013 demnach um vier Prozent auf 3,14 Millionen Kunden ausbauen. Die Zahl der abgeschlossenen Neuverträge nahm im gleichen Zeitraum um 5,7 Prozent auf 247.349 Verträge zu. Zum Stichtag (30. Juni 2014) waren 5.134 Finanzberater für OVB tätig. Das entspricht einem Plus von 3,5 Prozent.

OVB erhöht Umsatz und Ergebnis

Quelle: OVB

OVB sieht Strategie bestätigt

“Wir sehen hier sehr deutlich, wie entscheidend es ist, die im Jahr 2012 gestarteten strategischen Kernmaßnahmen auf unserem Weg zum führenden Systemvertrieb in Europa weiter konsequent voranzutreiben”, kommentiert OVB-Vorstandsvorsitzender Michael Rentmeister. Laut OVB haben sich die Umsätze im ersten Halbjahr 2014 in Spanien, Ungarn, Polen, Italien und der Schweiz sehr gut entwickelt. Das Geschäft in Deutschland verlief demnach stabil.

 

Seite zwei: OVB bekräftigt Prognose für 2014

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Studie: Pflege muss noch teurer werden

Wie eine aktuelle Untersuchung der Bertelsmann Stiftung zeigt, wird der Beitragssatz der Pflegeversicherung innerhalb der kommenden Jahrzehnte deutlich ansteigen müssen. Nur so sei die stark wachsende Zahl Pflegebedürftiger zu bewältigen.

mehr ...

Immobilien

Württembergische kauft Hotel im Mainzer Zollhafen

Die UBM Development Deutschland GmbH hat das Super 8 Hotel im Zollhafen Mainz, das auf dem Baufeld Hafenallee II errichtet wird, für rund 24 Millionen Euro an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Baustart für das 216 Zimmer-Haus war Anfang viertes Quartal 2017, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2020 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: “Das Klügste, was Investoren kurzfristig tun können, ist: nichts”

Wie erwartet hat das britische Parlament den Deal von Theresa May mit der Europäischen Union abgelehnt. Heute Nachmittag wird es zum Misstrauensvotum gegen May kommen. Was bedeutet das für Anleger und die Zukunft Großbritanniens? Cash. hat Stimmen aus der Fondsbranche zusammengetragen:

mehr ...

Berater

Deutsche-Bank-Chef: “Keine Hinweise auf Fehlverhalten”

In den Geldwäsche-Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Deutschen Bank erwartet Vorstandschef Christian Sewing nicht, dass sich der Verdacht der Behörden erhärtet. Das sagte er beim Neujahrsempfang des Geldhauses am Dienstag in Berlin.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...