Anzeige
Anzeige
16. Juli 2015, 13:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jung, DMS & Cie. mit neuer Haftungsdach-Offerte

Mit einem neuen Angebot will Jung, DMS & Cie. auch Vermittlern ohne 34f-Gewerbeschein die Finanzanlageberatung ermöglichen, wenn sie über Anlagewissen verfügen.

JDC-Grabmaier in Jung, DMS & Cie. mit neuer Haftungsdach-Offerte

Sebastian Grabmaier, Jung, DMS & Cie.: “Beratungsengpass entgegensteuern”

Ende 2014 lief die Übergangsfrist für den Sachkundenachweis für Finanzanlagenvermittler nach Einführung des Paragraphen 34f der Gewerbeordnung aus. Dies führte dazu, dass allein in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres rund zehn Prozent der registrierten Finanzanlage-Vermittler ihre Tätigkeit im Wertpapierbereich eingestellt haben.

Aktion gegen den Vermittlerschwund

Diesem Trend will Jung, DMS & Cie., einer der größten Maklerpools Deutschlands, mit seinem “Aktionsplan gegen Vermittlerschwund im Fondsgeschäft” nun aktiv entgegensteuern: Bereits seit Januar stellt Jung, DMS & Cie. sämtlichen angeschlossenen Investmentvermittlern die marktführende Software “Fundsaccess” in der Vollversion vollständig kostenfrei zur Verfügung. Mit dem neuen JDC-Angebot “Haftungsdach Basis” können nun Vermittler, die keine Zulassung nach § 34f der Gewerbeordnung haben, wieder zum Rundum-Berater werden und die Wünsche ihrer Kunden auch nach einer Finanzanlageberatung wieder selbst erfüllen, so JDC.

Beratung zu ausgewählten Investmentprodukten

Das “Haftungsdach Basis” soll es Vertriebsprofis, die zwar Anlagewissen, aber keine eigene Zulassung nach § 34f GewO besitzen ermöglichen, für Ihre Kunden Anlageberatung und Anlagevermittlung zu ausgewählten Investmentprodukten wie etwa fondsbasierten Riester-Produkten oder vermögensverwaltenden ETF-Strategien zu erbringen. Vermittler profitieren zudem von der kompetenten, vertrieblichen Unterstützung, einem erfahrenen Team für Qualitätscontrolling und Compliance und von aktuellen, rechtskonformen Beratungs- und Vermittlungsdokumentationen. Damit sind Berater im „Haftungsdach Basis“ gesetzlich und regulatorisch immer auf der sicheren Seite.

Die Anbindung an das Haftungsdach Basis kostet monatlich 29,50 Euro monatlich zuzüglich Mehrwertsteuer für das komplette Servicepaket inklusive Zusatz-VSH und ist kurzfristig kündbar, so JDC.

Große Nachfrage der Poolpartner

“Mit unserem neuen Angebot „Haftungsdach Basis“ reagieren wir auf die Nachfrage zahlreicher Poolpartner, die ihre Kunden aufgrund der neuen regulatorischen Anforderungen nicht mehr wie bisher auch in Kapitalanlagefragen beraten können, dies aber weiter wollen”, erläutert Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender von Jung, DMS & Cie. den Aktionsplan. “Mit dem „Haftungsdach Basis“ steuern wir zudem einem vom Gesetzgeber sicherlich ungewollten Beratungsengpass bei vielen Endkunden wirksam entgegen, und das unter Einhaltung aller haftungsrechtlichen und Verbraucherschutz-Vorgaben.” (fm)

Foto: JDC

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Die fairsten Privat-Haftpflichtversicherer aus Kundensicht

Welche Anbieter von Privat-Haftpflichversicherungen sind in den Augen ihrer Kunden die Fairsten am Markt? Das Beratungsunternehmen Servicevalue hat hierzu die Kunden von insgesamt 30 Versicherern befragt. Zehn Gesellschaften erhielten die Bewertung “sehr gut”.

mehr ...

Immobilien

Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise in Deutschland

Fehlende Grundstücke und fehlendes Baurecht sind nach einer neuen Studie des Bundes die entscheidende Hürde für bezahlbare neue Wohnungen in Deutschlands Großstädten. Vor allem in den Metropolen trage auch Grundstücksspekulation dazu bei, die Preise in die Höhe zu treiben.

mehr ...

Investmentfonds

Ethna ändert Fondsausrichtung

Die Ethenea Independent Investors S.A. ändert die Ausrichtung für den offensivsten Fonds ihrer Produktpalette, den Ethna-Dynamisch, und nimmt eine Mindestaktienquote von 25 Prozent in die Anlagebedingungen des Verkaufsprospektes auf.

mehr ...

Berater

BCA ordnet Ressortverantwortlichkeit neu

Seit dem 23. August 2017 hat der Maklerpool BCA AG mit Rolf Schünemann einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Einhergehend hierzu wurde die Führungsmannschaft beim Vollsortimenter betreffend Ressortverantwortlichkeit neu aufgestellt, um den Konzern auf die aktuelle Unternehmensstrategie bestmöglich auszurichten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Investitionen in Pflegeheime für US-Senioren

Der Asset Manager Deutsche Finance Group aus München investiert in einen institutionellen Zielfonds mit der Fokussierung auf Pflegeeinrichtungen in den USA.

mehr ...

Recht

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch muss versteuert werden

Ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch ist Teil des Nachlasses und muss daher vom Erben versteuert werden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Pflichtteilsanspruchs durch den Erben geltend gemacht wurde. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

mehr ...