Anzeige
Anzeige
15. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Vorteile der Digitalisierung nutzen”

Ibrahim Evsan ist Experte für Social Media und Digital Leadership sowie Geschäftsführer der Social Trademarks GmbH, mit den Schwerpunkten Imageaufbau, Online Reputation Management und Networking. Mit Cash. hat er über die wachsende Bedeutung von Social Media gesprochen.

Social Media: Die Vorteile der Digitalisierung nutzen

Ibrahim Evsan: “Die klassische Finanz- und Versicherungsbranche muss sich den neuen Gegebenheiten anpassen und die Vorteile der Digitalisierung nutzen.”

Cash.: Warum sollten Unternehmen in sozialen Netzwerken aktiv sein?

Evsan: User beziehungsweise Kunden suchen keine anonymen Unternehmensprofile, sie wollen solche, die Nähe und Persönlichkeit ausstrahlen. Mit entsprechenden Social-Media-Accounts können die Firmen das erreichen und profitieren zeitgleich davon: Sie erzählen beispielsweise lebhafte Geschichten zu ihren Produkten und können mit Inhalten ihr Thema besetzen.

Das führt wiederum zum Aufbau der eigenen Marke und erhöht den Wiedererkennungswert der Firma. Im Social Web können Unternehmen gezielt neue kreative Mitarbeiter finden und aktiv Themen gestalten. Dafür sollte das Unternehmen Gesicht zeigen, also die Menschen, die hinter einer Marke stehen.

Sollten Unternehmen bei ihrer Social- Media-Strategie auf möglichst viele Kanäle setzen oder sich auf einige wenige fokussieren?

Je mehr ich mich im Social Web installiere, desto mehr Relevanz habe ich – ich spreche hierbei von Link-Qualität. Wenn das ein Ziel der Social-Media-Strategie ist, sollten die wichtigsten Netzwerke bedient werden. Zudem ist es auch wichtig zu wissen, in welchen Netzwerken sich die gewünschte Zielgruppe befindet.

Wenn sie beispielsweise verstärkt bei Facebook und Twitter vertreten ist, sollte hier ein stärkerer Fokus gesetzt werden als bei Pinterest oder Instagram, bei denen die Reichweite geringer ist. Es geht nicht zwingend darum, jedes vorhandene Social Network zu bedienen – sondern zu wissen, wo sich mein (potenzieller) Kunden- stamm aufhält und diesen mit Verstand, Herz und Leidenschaft zu unterhalten, zu bedienen und zu informieren.

Die sozialen Netzwerke sind in ihrer Beliebtheit und daher Relevanz einem starken Wandel unterlegen. Wie sollten Unternehmen darauf reagieren?

Auch hier gilt es, seine Zielgruppe gut zu kennen und zu wissen, was sie bewegt. Immer up-to-date zu sein, die neuesten Trends im Social Web herauszufinden, Vorreiter zu sein. Wem das gelingt, der wird keine Schwierigkeiten haben und nicht an Relevanz verlieren – und sich somit positiv von der Konkurrenz abheben und die festgesetzten eigenen Ziele erreichen.

 

Seite zwei: “Die Finanz- und Versicherungsbranche muss sich den Gegebenheiten anpassen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...