Anzeige
Anzeige
15. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Vorteile der Digitalisierung nutzen”

Ibrahim Evsan ist Experte für Social Media und Digital Leadership sowie Geschäftsführer der Social Trademarks GmbH, mit den Schwerpunkten Imageaufbau, Online Reputation Management und Networking. Mit Cash. hat er über die wachsende Bedeutung von Social Media gesprochen.

Social Media: Die Vorteile der Digitalisierung nutzen

Ibrahim Evsan: “Die klassische Finanz- und Versicherungsbranche muss sich den neuen Gegebenheiten anpassen und die Vorteile der Digitalisierung nutzen.”

Cash.: Warum sollten Unternehmen in sozialen Netzwerken aktiv sein?

Evsan: User beziehungsweise Kunden suchen keine anonymen Unternehmensprofile, sie wollen solche, die Nähe und Persönlichkeit ausstrahlen. Mit entsprechenden Social-Media-Accounts können die Firmen das erreichen und profitieren zeitgleich davon: Sie erzählen beispielsweise lebhafte Geschichten zu ihren Produkten und können mit Inhalten ihr Thema besetzen.

Das führt wiederum zum Aufbau der eigenen Marke und erhöht den Wiedererkennungswert der Firma. Im Social Web können Unternehmen gezielt neue kreative Mitarbeiter finden und aktiv Themen gestalten. Dafür sollte das Unternehmen Gesicht zeigen, also die Menschen, die hinter einer Marke stehen.

Sollten Unternehmen bei ihrer Social- Media-Strategie auf möglichst viele Kanäle setzen oder sich auf einige wenige fokussieren?

Je mehr ich mich im Social Web installiere, desto mehr Relevanz habe ich – ich spreche hierbei von Link-Qualität. Wenn das ein Ziel der Social-Media-Strategie ist, sollten die wichtigsten Netzwerke bedient werden. Zudem ist es auch wichtig zu wissen, in welchen Netzwerken sich die gewünschte Zielgruppe befindet.

Wenn sie beispielsweise verstärkt bei Facebook und Twitter vertreten ist, sollte hier ein stärkerer Fokus gesetzt werden als bei Pinterest oder Instagram, bei denen die Reichweite geringer ist. Es geht nicht zwingend darum, jedes vorhandene Social Network zu bedienen – sondern zu wissen, wo sich mein (potenzieller) Kunden- stamm aufhält und diesen mit Verstand, Herz und Leidenschaft zu unterhalten, zu bedienen und zu informieren.

Die sozialen Netzwerke sind in ihrer Beliebtheit und daher Relevanz einem starken Wandel unterlegen. Wie sollten Unternehmen darauf reagieren?

Auch hier gilt es, seine Zielgruppe gut zu kennen und zu wissen, was sie bewegt. Immer up-to-date zu sein, die neuesten Trends im Social Web herauszufinden, Vorreiter zu sein. Wem das gelingt, der wird keine Schwierigkeiten haben und nicht an Relevanz verlieren – und sich somit positiv von der Konkurrenz abheben und die festgesetzten eigenen Ziele erreichen.

 

Seite zwei: “Die Finanz- und Versicherungsbranche muss sich den Gegebenheiten anpassen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2017: And the winners are…

Das Hamburger Medienhaus Cash. hat am 22. September im festlichen Rahmen der Cash.Gala die Financial Advisors Awards 2017 in sieben Kategorien für gleichzeitig innovative, transparente, vermittlerorientierte und kundenfreundliche Produkte der Finanzdienstleistungsbranche vergeben.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...