Hitliste der Spezialvertriebe: Immobiliensegment vorne

Wie die Cash.-Hitliste der Spezialvertriebe zeigt, war auch 2014 ein schwieriges Geschäftsjahr für die Marktakteure. Während im Immobilienbereich und bei der Baufinanzierung tätige Vertriebe teilweise deutliche Umsatzsprünge verbuchen konnten, mussten vor allem Vertriebe im Segment Sachwertanlagen hohe Rückgänge verkraften.

Der erstplatzierte Spezialvertrieb im Bereich Baufinanzierung ist die Münchener Interhyp AG.

Der erstplatzierte Spezialvertrieb in der aktuellen Cash.-Hitliste im Bereich Baufinanzierung, die Münchener Interhyp AG, konnte die positive Entwicklung aus dem Vorjahr (plus 19 Prozent) fortsetzen und die Provisionserlöse um über 31 Prozent auf 181,4 Millionen Euro steigern.

Immobiliensegment vorne

Auch der Erstplatzierte im Bereich Immobilien, die Planet Home Group, hat vom anhaltend hohen Interesse an Immobilien profitiert. Mit einem Anstieg der Provisionserlöse um 3,68 Prozent von 56,4 Millionen Euro auf 58,4 Millionen Euro konnten die Münchener ihren Spitzenplatz souverän halten und den Zuwachs aus dem letzten Jahr von rund einem Prozent steigern.

„Eine der größten Herausforderungen war auch 2014, eine anspruchsvolle Klientel für das eigene Dienstleistungsangebot zu begeistern“, erläutert Fritz Lang, Vorstandssprecher der Planet Home Group.

Hitliste der testierten Erlöse von Spezialvertrieben: Nur die Hälfte der Spezialvertriebe haben im Geschäftsjahr 2014 bei den Provisionserlösen zulegen können.

Rückgänge bei Sachwertanlagen

Für den Erfolg sind demnach vor allem die starke Immobiliennachfrage sowie die verstärkte Zusammenarbeit mit den Bankpartnern verantwortlich. Auch für 2015 erwartet der Münchener Spezialvertrieb eine anhaltend starke Nachfrage.

[article_line]

2013 war laut BSI Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen das platzierungsschwächste Jahr der Branche seit Beginn der Markterhebungen im Jahr 2003: Lediglich 9,3 Milliarden Euro wurden demnach in Sachwerte investiert. Fast alle Vertriebe im Segment Sachwertanlagen hatten dementsprechend 2013 mit deutlichen Rückgängen zu kämpfen.

Seite zwei: „Administrativer Mehraufwand ist großes Hindernis“

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.