7. November 2016, 13:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absicherung von Cyber-Risiken: Makler wollen mehr Informationen

Ein Großteil der deutschen Makler erwartet eine steigende Nachfrage von Geschäfts- und Privatkunden nach Versicherungsprodukten rund um das Thema Internet- und Cyber-Risiken. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die Vermittler wünschen sich demnach hierzu mehr Informationen von den Versicherern.

Cyber-Risiken: Makler wollen mehr Informationen

Die Mehrzahl der Makler rechnet mit einer steigenden Nachfrage nach Versicherungsprodukten zur Absicherung von Cyber-Risiken.

73 Prozent der deutschen Makler gehen von einer steigenden Nachfrage nach Versicherungsprodukten zur Absicherung von Cyber-Risiken im Firmenkundengeschäft in den nächsten 24 Monaten aus. Das ist ein Ergebnis der Studie “Makler-Absatzbarometer“, für die das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov zwischen dem 25. September und 1. Oktober 2016 insgesamt 220 unabhängige Finanz- und Versicherungsmakler befragt hat.

Im Privatkundensegment rechnet demnach etwa die Hälfte der hier tätigen Makler mit einer erhöhten Nachfrage in den kommenden zwei Jahren. Nach Ansicht der Befragten haben sich bisher weder Privat- (95 Prozent) noch Firmenkunden (91 Prozent) ausreichend mit dem Versicherungsschutz gegen Cyber-Risiken beschäftigt.

Makler wollen mehr Informationen von den Produktgebern

Doch auch die Makler selbst räumen Wissenslücken beim Thema Absicherung von Cyber-Risiken ein. So haben sich der Studie zufolge erst 41 Prozent der Befragten mit Cyber-Risiken und Absicherungsmöglichkeiten auseinander gesetzt. 90 Prozent der Makler wünschen sich generell mehr Informationen zum Thema.

68 Prozent derjenigen, die sich mehr Informationen wünschen, wollen hierzu insbesondere durch die Versicherer informiert werden. Fachmedien folgen mit 57 Prozent und Maklerpools mit 48 Prozent als präferierte Informationsquellen. “Mit der fortschreitenden Vernetzung steigt das Risiko für Unternehmen und Verbraucher, Opfer einer Cyberattacke zu werden”, sagt Markus Braun, Head of Business Unit Reports bei YouGov.

Viel Potenzial für Makler und Versicherer

Gleichzeitig fehlt demnach in beiden Zielgruppen das Wissen um mögliche Absicherungen. Für Makler und Versicherer liege hier viel Potenzial, um einerseits aufzuklären, aber auch entsprechende Produkte deutlich zu platzieren.

“Für die Versicherer stellt sich die Herausforderung, die Makler möglichst umfangreich und endkundenorientiert über das eigene Portfolio zur Absicherung von Cyber-Risiken zu unterrichten, um ein solides Fundament für eine erfolgreiche Platzierung in diesem Versicherungssegment legen zu können”, so Braun weiter. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BU: Nicht der Preis, sondern das subjektive Kaufrisiko verhindert den Abschluss

In 2018 waren 29 Prozent der Erwerbstätigen durch eine Berufsunfähig-keitsversicherung abgesichert. Immerhin eine Steigerung um 10 Prozentpunkte seit 2008, aber immer noch sind zwei Drittel der Erwerbstätigen ohne Schutz gegen einen Einkommensverlust durch Arbeitsunfähigkeit. Obwohl die Sensibilität für eine Absicherung des Wohlstands der Fa- milie und für sich selbst sehr groß ist, stehen vor allem zwei Fragen dem Abschluss entgegen.

mehr ...

Immobilien

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Vollzogen: Baloise schließt Übernahme von Fidea ab

Die Baloise Group schließt nach der Genehmigung aller Behördenden Erwerb des belgischen Versicherers Fidea NV nun ab. Mit der Übernahme stärkt die Baloise ihre Marktposition im attraktiven belgischen deutlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

Testament: Warum es bei Patchwork-Familien ein Muss ist

Stief- und Patchwork-Familien sind längst keine Seltenheit mehr, sondern für viele Menschen ist es der Alltag. Warum für diese Familienkonstellationen ein Testament unabdingbar ist. Interview mit Cornelia Rump, Fachanwältin für Erbrecht, in einem Interview mit der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“.

mehr ...