8. Juli 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verkaufserfolg: Anders gedacht, besser gemacht

Viele Verkäufer denken nur in den Kategorien Gewinn oder Verlust. Sie müssen umdenken und auch im Verlust einen Sinn erkennen. Nur so lassen sich Probleme in Erfolge umwandeln. Gastbeitrag von Roger Rankel

Verkaufserfolg: Anders gedacht, besser gemacht

“Greifen Sie für Ihre Kundengespräche zu anderen, spannenden Worten. Lassen Sie unkonventionelle Taten folgen. Das Resultat wird Ihnen garantiert recht geben.”

Aller guten Dinge sind vier: Gedanke, Wort, Tat, Resultat. Ein Grundsatz, dem ich als Verkaufstrainer größte Bedeutung zumesse. Das heißt: Am Anfang machen Sie sich Gedanken zu einem bestimmten Thema. Hat sich beispielsweise Ihr Kunde beruflich etabliert, eine Familie gegründet, Rücklagen gebildet, spielt er mit dem Gedanken, ein Eigenheim zu erwerben?

Diesen Gedanken bespricht er mit seiner Familie, mit guten Freunden – und natürlich mit Ihnen als Makler, als seinem Finanzdienstleister. Nach diesen Worten folgen Taten: Architekten werden engagiert, Pläne erstellt, Baupläne genehmigt. Bagger rollen an. Das Haus wird gebaut. Zum Richtfest werden Sie selbstverständlich eingeladen. Das Resultat: Ihr glücklicher Kunde zieht in sein eigenes Heim und sein ursprünglicher Gedanke ist erbracht. So weit, so gut.

Lassen Sie sich Zeit

Weg von Ihrem Kunden, hin zu Ihnen: Sie als Makler, Finanzdienstleister oder Versicherungsvermittler wollen von Natur aus sehr schnelle Resultate, also gute Umsätze, positive Ergebnisse – und stürzen sich deshalb oft im Eiltempo in die Arbeit, an die Tat. Zu schnell! Wenige schaffen es, zuerst innezuhalten, sich gründliche, konstruktive Gedanken zu machen, weil sie ja auf schnelle Abschlüsse, auf schnelle Gewinne aus sind.

Viel besser und im Endergebnis lukrativer: Besinnen Sie sich auf den Leitsatz aus dem Zeitmanagement “Doppelte Planungszeit” ist halbe Ausführungszeit. Also lassen Sie sich Zeit! Beginnen Sie noch einmal von vorn, bei dem Gedanken – und denken Sie um. Denn Umdenken ist der Schlüssel zu einem wirklich guten Resultat.

Vieles, was ich Ihnen hier ans Herz lege, ist unkonventionell, anders, mutiger. Vieles, was Sie hier lesen werden, wurde “umgedacht”, mit anderen Worten versehen,anders in die Tat umgesetzt. Immer mit dem Ziel, den Umsatz zu verdoppeln. Das geht aber nur, wenn man weiß, wie es geht. Vielleicht kennen Sie in diesem Zusammenhang die Geschichte von dem Apfelbauern, dessen Ernte durch einen Hagelschaden beschädigt wurde.

Seite zwei: Lassen Sie alles weg, was keinen Erfolg bringt

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Thomas-Cook-Kunden sollen Ansprüche beim Insolvenzverwalter anmelden

Das Justizministerium hat Pauschalreise-Kunden der insolventen Thomas Cook aufgefordert, ihre Ansprüche nicht nur bei der Versicherung, sondern auch beim Insolvenzverwalter anzumelden. Das sei Voraussetzung dafür, das versprochene Geld vom Bund zu erhalten, teilte das Ministerium am Freitag mit.

mehr ...

Immobilien

Neues Finanzierungskonzept: Sorgenfrei im Alter

Viele Menschen möchten sich im Rentenalter Wünsche und Träume erfüllen. Die notwendigen Geldmittel stecken dabei oftmals im Eigenheim fest. Um sich mithilfe der Immobilie den Lebensabend zu finanzieren, gibt es gleich mehrere Möglichkeiten. Welche das sind und welche Vor- und Nachteile sie bieten, zeigt der Vergleich der Immobilienverkaufsmodelle.

mehr ...

Investmentfonds

Blockchain: Welche neuen Investment-Chancen die Technologie bietet

Die meisten Anleger verbinden mit „Blockchain“ Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. Tatsächlich hat die Blockchain-Technologie als dezentrales, nichtmanipulierbares digitales Datenregister das Potenzial, die gesamte Geschäftswelt umzuwälzen. Welche Vorteile, aber auch Risiken bietet die Blockchain, in welche Unternehmenstypen sollte man investieren? Thilo Wolf von BNY Mellon Investment Management, kennt die Antworten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Habona erreicht Vollinvestition des Einzelhandelsfonds 06

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat für seinen Einzelhandelsfonds 06 zum Jahresende 2019 sechs weitere Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 44 Millionen Euro und einer Gesamtmietfläche von circa 19.500 Quadratmetern erworben.

 

mehr ...

Recht

Datenkrake Schufa: Was weiß die Schufa?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, hat 360 Millionen Daten von 60 Millionen Deutschen erfasst. Wer einen Handyvertrag abschließt, Miet-, Kauf- oder Leasingverträge unterzeichnet oder einen Kredit aufnimmt, kann von der Schufa erfasst werden. Verbraucher haben nach Artikel 15 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einen Anspruch darauf, zu erfahren, welche personenbezogenen Daten gespeichert werden. Was die Schufa weiß und darf.

mehr ...