21. Oktober 2016, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondskonzept startet Online-Fondsshop

Der Illertissener Maklerverbund Fondskonzept hat zum 1. Oktober einen Fondsshop für Finanzmakler gestartet. Mithilfe des Beratungstools sollen Berater in den digitalen Investmentfondsvertrieb einsteigen können.

Fondskonzept startet Online-Fondsshop

Die Auswahl der Fondsanteile im Fondsshop basiert auf dem “Execution-only-Prinzip” im Rahmen des beratungsfreien Geschäftes mit Haftungsausschluss.

Laut Fondskonzept kann das interaktive Online-Tool für offene Wertpapierfonds in die Webseite des Maklers integriert werden und ihn beim digitalen Vertrieb von Investmentfondsanteilen für Einmalanlagen und Sparpläne unterstützen. Die so generierten Bestände werden demnach dem Makler zugeordnet.

Investitionen in Einzelfonds oder Modell-Portfolios

Die Auswahl der Fondsanteile basiert Fondskonzept zufolge auf dem “Execution-only-Prinzip” im Rahmen des beratungsfreien Geschäftes mit Haftungsausschluss. Hierbei steht der Makler seinen Kunden lediglich in Form eines technischen Assistenten zur Verfügung. Diese haben die freie Wahl zwischen dem Erwerb von Einzelfonds (ab 1.000 Euro einmalig beziehungsweise 25 Euro monatlich) oder fertigen Modell-Portfolios (ab 5.000 Euro einmalig beziehungsweise 25 Euro monatlich).

Das Vergütungsmodell des Fondsshops setzt sich aus anteiliger Servicegebühr und Abschluss-Folgecourtage zusammen. Auf Ausgabeaufschläge wird verzichtet. Fondskonzept unterstützt Makler auch bei der Neukundengewinnung für den Fondsshop: So stehen fertige Kampagnen und weitere Marketingbausteine innerhalb des CRM-Systems von Fondskonzept, dem Maklerservicecenter (MSC), zur Verfügung.

Fondsshop als Teil der Digitalisierungsoffensive

Das Digitalisierungskonzept des Maklerverbunds besteht aus insgesamt neun Einzelbausteinen und wird seit dem Jahr 2013 sukzessive aufgebaut. Zu den Modulen zählen unter anderem ein digitaler Akquisemanager, die Maklerwebseite mit Social-Media-Anbindung, ein Newsletter-System sowie Apps für Makler und Kunden zur Einsicht in den Finanzstatus und zur papierlosen Depotführung mittels elektronischer Unterschrift. Fondsshop, Maklerservicecenter, App und digitaler Finanzordner sollen sich zu einem Gesamtkonzept ergänzen und können als White-Label-Version individuell angepasst werden.

“Mit dem Fondsshop schließen wir eine weitere Lücke unserer Digitalisierungsoffensive, die Finanzmaklern mit einer ausgefeilten Infrastruktur über mehrere Vertriebs- und Kommunikationskanäle eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet, die in technologischer Hinsicht keinen Vergleich mit Fintechs scheuen müssen”, Fondskonzept-Vorstand Hans-Jürgen Bretzke. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

Auf dem Weg zur Arbeit Steuern sparen

Wer etwas für Klima und Umwelt tut, wird belohnt! Seit diesem Jahr sparen Arbeitnehmer beispielsweise Steuern, wenn sie den Weg zur Arbeit klimafreundlich zurücklegen. ARAG Experten verraten, wie das funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...