Anzeige
8. Februar 2016, 12:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Konkurrenz durch Fintech-Firmen

Die traditionellen Banken bekommen die Auswirkungen der FinTech-Innovationen immer deutlicher zu spüren. Das zeigen auch die Bilanzen von Credit Suisse und der Deutschen Bank, die erstmals seit 2008 wieder Nettoverluste bekanntgeben.

Fintech-Digitalisierung- in Konkurrenz durch Fintech-Firmen

Mobile Banking wird nicht nur in den USA zunehmend beliebter, Kunden schätzen den Komfort.

Der Druck sei vor allem im Retailbereich spürbar, Banken mit häufigem Kundenkontakt erfahren tiefgreifende Einschnitte durch die Fintech-Konkurrenten. Nach einem Bericht von PwC ist die Entwicklung eines kundenorientierten Geschäftsmodells die höchste Priorität für Banken, um die Wettbewerbsfähigkeit in den nächsten fünf Jahren zu sichern. 55 Prozent der Bankenchefs sehen eine Gefahr in nicht-traditionellen Akteuren.

Vorteile durch Spezialisierung

Fintech-Firmen haben den Wert eines komplett neuen Leistungsangebots an Konsumenten verstanden. Im Gegensatz zu ihren meist gigantisch großen Konkurrenten, die sich häufig mit ihrem Aufgabenbereich übernehmen, spezialisieren sich erfolgreiche Fintech Start-ups in nur ein oder zwei Finanzdienstleistungsbereichen. Sie bleiben wendig und reagieren auf ihre Kunden. Damit sind die Angebote speziell auf die Bedürfnisse der Digital Natives zugeschnitten”, sagt Dan Wagner, der Gründer und Geschäftsführer von Powa Technologies.

Fintech-Anbieter wie TransferWise, Nutmeg und Funding Circle bringen verbraucherorientierte Innovationen hervor und entflechten Finanzdienstleistungen. Damit stehen sie im Konkurrenzkampf zu traditionellen Banken.

Komfort war nie wichtiger

In den letzten Jahren habe sich das Mobile-Banking insbesondere in den USA durchgesetzt, wo 2015 erstmals mehr Kunden Online-Banking-Plattformen anstelle von Bankfilialen in Anspruch genommen haben. 2020 werden laut Wagner circa 81 Prozent der Amerikaner Bankgeschäfte auf ihrem Smartphone abwickeln.

“Die Botschaft von Nutzern der Fintech-Produkte ist deutlich bei den Banken angekommen: Komfort war den Konsumenten nie wichtiger. Traditionelle Banken werden fortdauernd mit diesem Problem zu kämpfen haben, wenn sie die Verbraucherbedürfnisse in diesem Feld weiter vernachlässigen”, so Wagner. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Nahles: Renteneinheit ist ein “historischer Schritt”

Regierung und Opposition haben sich im Bundestag einen heftigen Schlagabtausch über geplante Reformschritte bei der Rente geliefert. Das Parlament beriet am Freitag in erster Lesung über Gesetzentwürfe zur Angleichung der Renten in Ost und West sowie zu Verbesserungen für Erwerbsminderungsrentner.

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

“Leadsbearbeitung sollte im Alltag höchste Priorität haben”

Dirk Prössel ist Vorstandsvorsitzender des Berliner Leadsanbieters Finanzen.de. Mit Cash. hat er über die Bedeutung von Qualität und Schnelligkeit bei der Arbeit mit online generierten Datensätzen gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...