Anzeige
Anzeige
7. Dezember 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Bankenbranche vor großen Herausforderungen

Banken stehen zunehmend unter Druck, offenbart eine aktuelle Studie. Die größten Herausforderungen neben Kostendruck und sinkenden Erträgen sind demnach die zunehmende Regulierung, die anhaltende Niedrigzinsphase und die Bedrohung durch neue Wettbewerber.

Studie: Bankenbranche vor großen Herausforderungen

Banken steht ein tiefgreifender Strukturwandel bevor.

Fast alle Studienteilnehmer (99 Prozent) nennen den Kostendruck und die sinkenden Erträge als zukünftig größte Herausforderungen für ihre Bank. Für die “Next Generation Banking” hat die Hamburger Sparda-Bank gemeinsam mit dem CFin – Research Center for Financial Services 116 Vorstände und Führungskräfte aus dem Banken- und Nichtbanken-Sektor befragt.

Traditionelle Geschäftsmodelle wanken

Auf den folgenden Plätzen im Ranking der schwierigsten Zukunftsaufgaben landen regulatorische Vorgaben (93 Prozent), Auswirkungen der anhaltenden Niedrigzinsphase (90 Prozent) und die Bedrohung durch neue Wettbewerber (80 Prozent).

“Das Internet bringt traditionelle Geschäftsmodelle der Finanzdienstleister ins Wanken. Nichts bleibt so wie es ist. Schnelles, strategiegeleitetes Handeln ist geboten”, so Dr. Heinz Wings, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Hamburg.

Schlüsseltrend Digitalisierung

Auf die Veränderungen in ihrer Branche werden die Banken nach Einschätzung der Befragten mit der Reduzierung von Kosten durch Filialschließungen und Umstrukturierungen ( 97 Prozent) reagieren. 88 Prozent der Studienteilnehmer erwarten zudem eine Vielzahl an Fusionen. Von diesen Entwicklungen könnten demnach vor allem die Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie die Sparkassen betroffen sein.

In der Digitalisierung der Vertriebswege, Bankprodukte und Geschäftsprozesse sehen die Befragten den wichtigsten Trend, so die Studie. Demnach stehe dabei vor allem das Thema Vernetzung im Vordergrund.

Seite zwei: Zukünftige Wettbewerber der Banken

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Neue Arzneimittel teuer mit wenig Innovationskraft

Die Preise für neue Arzneimittel steigen nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) sprunghaft, während ihre Innovationskraft den Erwartungen nicht gerecht wird. Das geht aus dem “Innovationsreport 2017” der TK hervor, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde.

mehr ...

Immobilien

Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise in Deutschland

Fehlende Grundstücke und fehlendes Baurecht sind nach einer neuen Studie des Bundes die entscheidende Hürde für bezahlbare neue Wohnungen in Deutschlands Großstädten. Vor allem in den Metropolen trage auch Grundstücksspekulation dazu bei, die Preise in die Höhe zu treiben.

mehr ...

Investmentfonds

Bundestagswahl alles andere als ein Non-Event für die Märkte

Nach Meinung des Vermögensverwalters Blackrock setzt die Bundestagswahl den entscheidenden Rahmen, innerhalb dessen zumindest in den nächsten vier Jahren das Wohl und Wehe auch für die Kapitalanlage entschieden wird.

mehr ...

Berater

Nachfolgeplanung: Den richtigen Partner finden

Nachfolgeplanung ist für Makler von existenzieller Bedeutung. Zum einen müssen sie die Betreuung ihrer Kunden und das eigene finanzielle Auskommen im Ruhestand absichern und zum anderen für den Notfall vorsorgen. Hierauf sollten sie sich möglichst frühzeitig vorbereiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Investitionen in Pflegeheime für US-Senioren

Der Asset Manager Deutsche Finance Group aus München investiert in einen institutionellen Zielfonds mit der Fokussierung auf Pflegeeinrichtungen in den USA.

mehr ...

Recht

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch muss versteuert werden

Ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch ist Teil des Nachlasses und muss daher vom Erben versteuert werden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Pflichtteilsanspruchs durch den Erben geltend gemacht wurde. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

mehr ...