Anzeige
Anzeige
22. Dezember 2016, 08:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kundenbetreuung: Bloß nicht 08/15

Mit einer 08/15-Kundenbetreuung reißen Sie niemanden mehr vom Hocker. Wenn Sie sich vom Wettbewerb absetzen wollen, müssen Sie Persönlichkeit zeigen – zum Beispiel bei den alljährlichen Weihnachtsgrüßen. Die Limbeck-Kolumne

Alle Jahre wieder: Wer nicht auffällt, fällt weg

“Aufmerksame Kundenbetreuung funktioniert heute komplett über die persönliche Schiene. Sie sind keine Verkaufsmaschine. Sondern ein Mensch, der zufällig auch Produkte verkauft.”

Es ist wieder soweit: Dutzende von Grußkarten und mehr oder weniger sinnfreien kleinen Geschenken landen auf unseren Schreibtischen. Und das ist nur die erste Welle. Denn einige ganz Clevere sind inzwischen dazu übergegangen, lieber Neujahrs- als Weihnachtsgrüße zu verschicken.

Mal ehrlich – wer soll damit noch hinter dem Ofen hervorgelockt werden? Originell ist das nicht. Ok, natürlich ist gerade Weihnachten eine super Gelegenheit, seinen Kunden eine kleine Aufmerksamkeit zu schicken. Vorausgesetzt, Sie machen es nicht aus Pflichtbewusstsein – sondern weil Sie Ihre Kunden wirklich wertschätzen!

Auch in der Finanzdienstleistung bricht gegen Ende des Jahres plötzlich Hektik aus: Zwar fällt Weihnachten auch in diesem Jahr wieder verlässlich auf den 24., doch viele scheinen davon immer noch überrascht zu werden. Sie gehören auch zu denen, die wieder erst kurz vor knapp auf die Idee gekommen sind, Ihren Kunden etwas zu schicken?

08/15-Weihnachtskarte ist Schlag ins Gesicht

Und haben dann wahrscheinlich die Sekretärin in den Bürobedarf gescheucht oder direkt 200 Weihnachtskarten inklusive Umschläge online bestellt – natürlich mit dem gleichen langweiligen Spruch wie jedes Jahr bedruckt? Einfach Firmenstempel drauf und ab dafür? Bitte nicht. Wenn das Ihr Verständnis von Wertschätzung ist, tun mir Ihre Kunden leid.

Sie vertrauen Ihnen ihr Geld an und sehen in Ihnen einen zuverlässigen Partner, der für die Absicherung ihrer Familie sorgt. Für mich wäre eine 08/15-Weihnachtskarte dann ein ganz schöner Schlag ins Gesicht. Natürlich könnte sich der Kunde auch denken: “Schön, dass meine Versicherung an mich gedacht hat.” Tut er jedoch nicht.

Seite zwei: Schluss mit “same procedure as every year”

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Fondspolicen: “Die Spanne ist beträchtlich”

Das Geschäft mit Fondspolicen bietet viel Potenzial – für Kunden und Versicherer. Dieses wird von deutschen Anbietern häufig aber verschenkt, wie eine Studie von f-fex zeigt. Cash. sprach mit CEO Dr. Tobias Schmidt.

mehr ...

Immobilien

Kreise: Finanzinvestoren buhlen um Übernahme von Scout24

Mehrere Finanzinvestoren haben Insidern zufolge ein Auge auf den Onlinemarktplatz-Betreiber Scout24 geworfen, zu dem auch Immobilienscout24 gehört. Demnach gebe es Pläne für ein Übernahmeangebot an die Aktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...