20. April 2016, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mehr Werte wagen

Das Verhalten verschiedener Akteure auf den Finanzmarkt hat bei vielen Menschen zu einem Vertrauensverlust gegenüber diesem Sektor geführt. Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind daher mehr denn je gefordert, sich nicht nur mit Renditen, sondern auch mit ethischen Werten auseinanderzusetzen. Gastbeitrag von H P Wolter, Wolter Finanzberatung

Hans-Peter-Wolter in Mehr Werte wagen

Die Vergangenheit der Vertriebswelt war geprägt durch ein hohes Maß an Freiheit im Verkaufsprozess und in der Auswahl der Produkte. Jede Form von Freiheit birgt in sich allerdings auch immer die Verpflichtung zur Verantwortlichkeit.

Viele qualifizierte Berater aus der Finanzwelt reklamieren für sich eine lebenslange, umfassende Betreuung ihrer Kunden. Eine Betreuung beinhaltet den Begriff der Treue – eine Tugend, welche die Verlässlichkeit eines Akteurs gegenüber einem oder mehreren anderen ausdrückt. Sie basiert auf gegenseitigem Vertrauen, Respekt und Loyalität.

Betreuung bedeutet Treuepflicht

Betreuung bedeutet unter dem Aspekt der Treuepflicht, die Interessen des Kunden in den Mittelpunkt des Denkens zu stellen. Mit hohem persönlichem Engagement wie auch mit Urteilskraft und Besonnenheit hat der Berater seine Tätigkeit auf dieses Ziel auszurichten.

Ganz simpel übersetzt: Wie würde ich selbst gerne beraten, und welche Produkte bekäme ich gerne in welcher Qualität angeboten? Die ehrliche Antwort auf diese Frage definiert den Anspruch an eine Finanzberatung, die diesen Namen wirklich verdient.

Beratern fehlt der Gedankenaustausch

Die Realität des Beraters sieht häufig anders aus. Kenntnisse sind in ausreichendem Maße oftmals nur in einem eng umgrenzten Bereich vorhanden. Gerade Beratern ohne Einbindung in ein umfangreiches Informationsnetz fehlt nicht selten eine Plattform des Gedankenaustausches, die zweckorientierte Steuerung durch den Produktgeber ausschließt.

In einer schnelllebigen Zeit war und ist das mit einem schleichenden Kompetenzverlust verbunden. So erklärbar und nachvollziehbar das auch sein mag, es steht den wirklichen finanziellen Bedürfnissen des Kunden entgegen.

Seite zwei: Berater scheuen Kooperationen

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...