Anzeige
11. August 2016, 11:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP: Plus bei Erlösen und Ebit

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP hat im ersten Halbjahr 2016 Erlöse und operatives Ebit im Vergleich zum Vorjahr steigern können. Im zweiten Quartal stiegen insbesondere die Erlöse in den Bereichen Krankenversicherung und Altersvorsorge.

MLP: Plus bei Erlösen und Ebit

Der Vorstand des Finanzdienstleisters MLP sieht das Unternehmen derzeit “auf Kurs”.

Im ersten Halbjahr 2016 stiegen die Gesamterlöse des Finanzdienstleisters MLP um 16 Prozent auf 283,6 Millionen Euro (1. Halbjahr 2015: 244,9 Millionen Euro). Die Provisionserlöse wuchsen von 226,5 Millionen Euro auf 265,3 Millionen Euro an. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (operatives Ebit) legte im gleichen Zeitraum von 8,1 Millionen Euro auf 9,3 Millionen Euro zu.

Das Ebit nach Sonderbelastungen liegt bei 7,7 Millionen Euro (1. Halbjahr 2015: 8,1 Millionen Euro). Diese Einmalaufwendungen für Effizienzmaßnahmen beeinflussen laut MLP auch den Konzernüberschuss von 5,6 Millionen Euro (1. Halbjahr 2015: 6,6 Millionen Euro).

Domcura stärkt Sachversicherungsbereich

“Wir liegen nach dem ersten Halbjahr auf Kurs. Operativ haben wir einige deutliche Fortschritte erreichen können – insbesondere in den Beratungsfeldern Altersvorsorge und in der Krankenversicherung, in denen wir im zweiten Quartal gegen den Markt gewachsen sind”, sagte MLP-Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg bei der Vorstellung der Zahlen.

Insbesondere in der Sachversicherung konnte der Finanzdienstleister die Erlöse steigern. Sie stiegen im Vergleich zum Vorjahr von 25,2 Millionen Euro auf 68,7 Millionen Euro – den größten Beitrag leistete das neue Tochterunternehmen Domcura, das rund 43,6 Millionen Euro beisteuerte.

MLP: Plus bei Erlösen und Ebit

Quelle: MLP

Im Zinsgeschäft liegen die Erlöse mit 10,3 Millionen Euro unter dem Vorjahr (10,8 Millionen Euro). In der Krankenversicherung stiegen sie indes fünf Prozent auf 23,3 Millionen Euro (22,2 Millionen Euro) – im zweiten Quartal sogar um zehn Prozent von 10,4 auf 11,4 Millionen Euro.

In der Altersvorsorge sanken die Erlöse von 83,1 auf 81,6 Millionen Euro. Die Entwicklung im zweiten Quartal war allerdings positiv: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Erlöse um zehn Prozent auf 45,3 Millionen Euro.

Seite zwei: Effizienzmaßnahmen verlaufen planmäßig

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Extremwetter: Absicherung muss nicht teuer sein

Der Herbst ist in Deutschland eingezogen und mit ihm kommt auch wieder extremes Wetter: Schon heute werden im Norden der Republik Sturmfluten erwartet. Jetzt sollte das eigene Heim gegen Schäden durch diese Umweltbedingungen versichert sein.

mehr ...

Immobilien

Deutschlands Westen im Zehn-Jahresvergleich: Mietanstieg von bis zu 65 Prozent

Die Mieten steigen nicht nur in den Metropolen, sondern auch in vielen Stadt- und Landkreisen. Immowelt hat die Entwicklung in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland analysiert. Frankfurt ist mit 13,80 Euro pro Quadratmeter am teuersten, dahinter folgt Mainz. Den größten Zuwachs verbucht eine Region, die weniger im Fokus steht.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...