Anzeige
Anzeige
16. Juni 2016, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pools & Finance 2016: 1.200 Teilnehmer in Hamburg

Nach dem Auftakt am 7. Juni in Nürnberg fand am 14. Juni der zweite Teil der “Pools & Finance 2016” in Hamburg statt. Zur Messe kamen rund 1.200 Fachbesucher ins Kongresszentrum CCH. 

Pools & Finance 2016: 1.200 Teilnehmer in Hamburg

Rund 1.200 Fachbesucher kamen zum zweiten Teil der “Pools & Finance 2016” ins Kongresszentrum CCH in Hamburg.

Die diesjährige “Pools & Finance” wurde erstmals von der BBG Betriebsberatunsgesellschaft aus Bayreuth ausgerichtet. Veranstalter waren die Maklerpools BCA, Degenia Versicherungsdienst, Jung, DMS & Cie. (JDC), Maxpool, Qualitypool, SDV Servicepartner der Versicherungsmakler und VFM, der Konzeptentwickler Conceptif sowie die Verbände AfW und Votum.

Wie schon der Auftakt in Nürnberg wurde auch der zweite Teil der Messe von einem umfassenden Programm aus Kongressen, Workshops und Vorträgen umrahmt. Bei den vier Kongressen der Veranstalter ging es um die Themen Digitalisierung, Erfolgsformeln für Makler, Baufinanzierung und Fintechs befassten.

Weiterbildungspunkte bei Kongressen und Workshops

Zudem standen 18 Workshops von einigen der 90 Aussteller auf der Agenda. Die Fachbesucher konnten bei Kongressen und Workshops Punkte im Rahmen der Initiative “gut beraten” sammeln. Nach Angaben der Veranstalter waren die Weiterbildungsangebote sehr gut besucht.

Den Abschluss des Messetages sollte ein Fachgespräch zwischen CDU-Politiker Wolfgang Bosbach und Björn Drescher, Geschäftsführer von Drescher & Cie Gesellschaft für Wirtschafts- und Finanzinformation, bilden.

Der Talk wurde allerdings von einem plötzlichen Zusammenbruch des CDU-Politikers überschattet. Nach Augenzeugenberichten verlor Bosbach im Gespräch plötzlich das Bewusstsein. Anwesende leisteten erste Hilfe – ins Krankenhaus musste Bosbach demnach nicht. (jb)

Foto: Cash.

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Lebensversicherung: Unternehmen im Qualitäts-Check

Der Run-Off von Lebensversicherungsbeständen hält derzeit die gesamte Branche in Atem. Das verunsichert natürlich auch die Verbraucher. Ein aktuelles Rating des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) zeigt, welche Versicherer dem momentanen Marktumfeld am besten gewachsen sind.

mehr ...

Immobilien

Rendite mit Fußball und Co.

Die Vermarktung von Sportereignissen wächst, der Profisport wird zu einem gewaltigen Wirtschaftsfaktor. Ein neuer Fonds des Bankhauses Donner & Reuschel will von diesem Trend profitieren und investiert in Medienrechte, Private-Equity-Beteiligungen und Sportimmobilien.

mehr ...

Investmentfonds

Bouffier: “Frankfurt wird auch ohne die Bankenaufsicht vom Brexit gestärkt”

Die Europäische Bankenaufsicht wird von London nach Paris verlegt. Doch wird diese Entscheidung aus Brüssel Frankfurt nicht schaden. Das betonte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier im Interview mit der FAZ.

mehr ...

Berater

DEMV bietet IDD-konforme Beratungsdokumentation

Wie der Deutsche Maklerverbund (DEMV) mitteilt, hat er sein Maklerverwaltungsprogramm überarbeitet. Das Programm “Professional works 3.0” ermöglicht Versicherungsmaklern eine IDD-gerechte Beratungsdokumentation.

mehr ...

Sachwertanlagen

WIDe erhält Voll-Lizenz als KVG

Die Finanzaufsicht BaFin hat der WIDe Wertimmobilien Deutschland Fondsmanagement GmbH die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach dem KAGB erteilt.

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...