Anzeige
Anzeige
9. Dezember 2015, 15:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

gut beraten: Vermittler bevorzugen Präsenzveranstaltungen

Ein Großteil der Weiterbildungspunkte, die Vermittler im Rahmen der Initiative “gut beraten” sammeln, werden in Präsenzschulungen erworben. Inhaltlich steht für die Vermittler die Stärkung der Fachkompetenz im Vordergrund.

Weiterbildung: Präsenzveranstaltung bevorzugt

Die an der “gut beraten”-Initiative teilnehmenden Vermittler favorisieren als Lernform bei ihren Weiterbildungsmaßnahmen Präsenzveranstaltungen.

Wie aus der Statistik zum 3. Quartal 2015 der Brancheninitiative “gut beraten” hervorgeht, favorisieren die teilnehmenden Versicherungsvemittler als Lernform bei ihren Weiterbildungsmaßnahmen Präsenzveranstaltungen: Mit 81.796 Teilnahmen liegt deren Anteil an allen von der Initiative anerkannten Weiterbildungsformen bei 66 Prozent.

Auf Rang zwei der Lernform liegt das selbstgesteuerte E-Learning mit 22 Prozent (26.789 Teilnahmen). Andere Weiterbildungsformen werden weitaus weniger nachgefragt: Gesteuertes E-Learning (fünf Prozent/5.959 Teilnahmen), Einzeltraining (vier Prozent/4.741 Teilnahmen), Blended Learning (drei Prozent/3.907 Teilnahmen).

Fachkompetenz im Vordergrund

Inhaltlich legen die teilnehmenden Vermittler der Statistik zufolge den größten Wert auf die Verbesserung der Fachkompetenz. So vermittelten 79 Prozent der dokumentierten Weiterbildungsmaßnahmen Fachwissen und fachbezogene Fertigkeiten.

Nach Angaben der Initiative geht es in diesen Veranstaltungen beispielsweise um die Weiterbildung zu aktuellen gesetzlichen Veränderungen oder zu Neuerungen in der Produktwelt. Auch Produktspezifika kennen zu lernen und zu verstehen, um diese bei Bedarf sachgerecht vermitteln zu können, seien mögliche Inhalte.

Geringer nachgefragt werden mit 21 Prozent indes Weiterbildungsinhalte zur Stärkung der Beratungskompetenz. Inhaltlich sollen diese Veranstaltungen die verständliche Darstellung komplexer Sachverhalte, der Umgang mit Kundenbeschwerden oder die Planung und Steuerung der Beratungsprozesse vermitteln.

Nach Angaben der Initiative lag die Zahl der “gut beraten”-Weiterbildungskonten in der Datenbank Ende September 2015 bei 110.735. Bis zum Ende des 3. Quartals wurden demnach 6.090.909 Weiterbildungspunkte erfasst und dokumentiert. Das entspricht einem Zuwachs von fast 1,04 Millionen Weiterbildungspunkten innerhalb dieses Quartals. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels “vers.diagnose”. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise setzen Aufwärtstrend fort

Die Preise für Wohnimmobilien sind trotz kurzfristiger Schwankungen weiterhin im Aufwärtstrend. Das geht aus einer Auswertung von Europace hervor. Das Unternehmen hat die Preisentwicklung von Bestands- und Neubauhäusern sowie Eigentumswohnungen untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Bundestagswahl: “Positive Schlüsse sind voreilig”

‘Die kleinen Parteien sind die großen Gewinner’, so sehen Vermögensverwalter und Investmentmanager das Wahlergebnis der Bundestagswahl. Cash. hat die Statements einiger Gesellschaften stellvertretend zusammengefasst. Was erwarten sie für die Wirtschaftspolitik und welche Ratschläge geben sie Anlegern?

mehr ...

Berater

Jetzt also Jamaika – nun gut, wir werden sehen

Die Bundestagswahl ist eine Zäsur für Deutschland. Doch was bedeutet das Ergebnis für die Sachwertbranche? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...