27. Oktober 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Niedrigzins beunruhigt Sparer

Knapp die Hälfte der deutschen Vorsorgesparer sind aufgrund des Niedrigzinsniveaus besorgt. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. Fast ein Drittel befürchtet demnach, den jetzigen Lebensstandard im Alter nicht halten zu können.

Niedrigzins beunruhigt Sparer

Jeder zweite Deutsche, der privat für seinen Ruhestand vorsorgt, macht sich angesichts der niedrigen Zinsen Sorgen um seine Altersvorsorge.

49 Prozent der Bundesbürger, die in private Altersvorsorge investieren, macht das aktuelle Niedrigzinsumfeld nervös. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der Postbank. Bei denjenigen, die nicht fürs Alter vorsorgen, sind demnach indes lediglich 37 Prozent beunruhigt.

Postbank empfiehlt Wechsel in chancenreichere Anlageform

Annähernd ein Drittel der Altersvorsorgesparer (31 Prozent) gibt an, dass sie befürchten, ihren Lebensstandard im Ruhestand nicht halten zu können. Von denjenigen Befragten, die keine private Altersvorsorge betreiben, meinen dies lediglich 26 Prozent.

“Wer Bedenken hat, dass ein Altersvorsorgevertrag nicht genügend Rendite abwirft, kann einen Wechsel in eine chancenreichere Anlageform oder eine staatlich geförderte Altersvorsorge erwägen”, empfiehlt Helma Eckhardt von der Postbank. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Preiswettbewerb zeigt sich auch bei Kosten für Werbung bei Google

Der Preiskampf der Kfz-Versicherer zur Wechselsaison macht sich bereits bemerkbar: Verbraucher zahlen aktuell im Schnitt 301 Euro für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das sind 13 Prozent weniger als im August (346 Euro). Wo sich der Preiswettbewerb noch zeigt.

mehr ...

Immobilien

Immobilie geerbt? Freibeträge senken die Erbschaftssteuer

In Deutschland sind Erben verpflichtet, eine hohe Erbschaftssteuer zu zahlen. McMakler erklärt, welche Freibeträge existieren und wie Erben sie geschickt nutzen.

mehr ...

Investmentfonds

Asset Management: Diese Trends bestimmen die Zukunft

Sechs Trends und vier Geschäftsmodelle werden die Asset-Management-Industrie weltweit im nächsten Jahrzehnt entscheidend beeinflussen. Welche das sind, sagt Thilo Wolf, Deutschland-Chef von BNY Mellon Investment Management.

mehr ...

Berater

Branchendienst “Fondstelegramm” wird eingestellt

Der in erster Linie auf Sachwertanlagen fokussierte Branchendienst “Fondstelegramm” wurde von dem Verlag “Fonds professionell” (FP) übernommen und wird nach zwölf Jahren eingestellt. Der Gründer und Chefredakteur Tilman Welther wechselt zu FP.

mehr ...

Sachwertanlagen

DNL Real Invest: Klarstellung zu TSO-DNL Vermögensanlagen

Die DNL Real Invest AG aus Düsseldorf stellt gegenüber ihren Vertriebspartnern klar, dass sie in den von ihr vertriebenen TSO-DNL Vermögensanlagen weiterhin Partner des Initiators TSO Europe Funds bleibt. Die gestrige Mitteilung zu einer neuen TSO-Emission ohne DNL hatte offenbar für Missverständnisse gesorgt.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...