Anzeige
8. März 2016, 07:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VFM: “Know-how-Börse 2016” in Würzburg

Am 2. März fand die jährliche Know-how-Börse des Pegnitzer Maklerverbunds VFM zum 24. Mal statt. Wie in den Vorjahren hatte der VFM seine Maklerpartner zur Hausmesse ins Congress Centrum Würzburg geladen. Ein Schwerpunktthema war in diesem Jahr die Digitalisierung.

VFM: Know-how-Börse 2016 in Würzburg

Die 24. Know-how-Börse des Pegnitzer Maklerverbunds VFM fand im Congress Centrum Würzburg statt.

Wie der VFM mitteilt, folgten in diesem Jahr über 400 Versicherungs- und Finanzexperten der Einladung des Maklerverbunds. Die Besucher hatten die Möglichkeit sich an den Messeständen der Aussteller über aktuelle Branchentrends auszutauschen und über Produktneuheiten zu informieren.

Am Stand des VFM konnten sich die Messeteilnehmer zudem mit dem Maklerverwaltungsprogramm “Keasy” vertraut machen. Neben dem Messebetrieb hatte der Maklerverbund ein Vortragsprogramm mit renomierten Referenten aufgesetzt.

Vorträge und Podiumsdiskussion

Die Vorträge von Erfolgstrainer Bernd Herbel, Social-Media-Experte und massUp-Geschäftsführer Dominik Groenen sowie Michael Franke, Geschäftsführer des Analysehauses Franke & Bornberg wurden von den Messebesuchern mit Interesse verfolgt. Auch die nachmittägliche Podiumsdiskussion unter dem Titel “Veränderung der Vermittlerlandschaft vor dem Hintergrund der Digitalisierung” erfreute sich großer Beliebtheit.

Unter der Leitung von Asscompact-Chefredakteurin Brigitte Horn diskutierten  Stephan Schinnenburg (Vertriebsvorstand Ergo), Frank Kettnaker (Vorstand Vertrieb/Marketing im Alte Leipziger–Hallesche-Konzern), Dominik Groenen (Geschäftsführer massUp), Andreas Vollmer (Vizepräsident des BVK) und Stefan Liebig (VFM-Geschäftsführer) über die voraussichtlichen Folgen der Digitalisierung für Branche und Vertrieb. (jb)

Foto: Congress Centrum Würzburg

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...